Georg Steindl mit seiner Mutter Lucia, die sich aufopferungsvoll um ihren Sohn kümmert.

© /Franz Hagl

St. Pölten
08/22/2014

"Er hat Lebenswillen gezeigt"

Georg Steindl leidet an Panenzephalitis. Der Club 81 organisiert ein Benefizkonzert.

von Julia Schrenk

Sechs Monate gaben ihm die Ärzte nach der Diagnose noch zu leben. Doch daraus sind mittlerweile 25 Jahre geworden. Heute ist Gregor Steindl aus St. Pölten 38 Jahre alt. Er kann nicht gehen, nicht stehen, nicht sprechen, nicht essen. Seine Eltern sind trotzdem stolz auf ihn. "Er ist ein Kämpfer", sagt sein Vater Rolad.

Begonnen hat alles im Jahr 1977. Damals war Georg drei Jahre alt. Er bekam die Masern, genauso wie seine Schwestern. Zugeschlagen hat das Schicksal aber erst Jahre später. Georg Steindl ist zur Aufnahmeprüfung in die Polizeischule angetreten – und hat sie bestanden. "Er hat sich so gefreut damals", sagt sein Vater. Nach der erfolgreichen Prüfung ist Georg Steindl noch zum Judo-Training gegangen. Doch dabei ist er gestürzt, genau auf den Kopf. Das, so sagt sein Vater, hat die "Atombombe" in Georgs Kopf ausgelöst.

Diagnose: Panenzephalitis. Eine tödlich verlaufende Komplikation der Maserninfektion. Georgs Zentralnervensystem wurde lahmgelegt. Die Ärzte gaben ihm damals noch sechs Monate, im besten Fall eineinhalb Jahre zu leben, doch die hat Georg Steindl längst überlebt. "Er hat so einen Lebenswillen gezeigt", sagt sein Vater. "Heute sagen die Ärzte, dass er ein Phänomen ist."

Spendenaktion

Geistig ist Georg Steindl da. Einmal zwinkern bedeutet "Nein", mehrmals zwinkern bedeutet "Ja". Die Familie hat sich mit der Krankheit arrangiert. Leicht ist es trotzdem nicht. Vor allem nicht für Georgs Mutter Lucia. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihren Sohn. Doch das hat mittlerweile Spuren hinterlassen. Lucia Steindl ist an Osteoporose erkrankt. Sie tut sich mittlerweile schwer, ihren Sohn samt Rollstuhl ins Auto zu befördern. Deshalb wünscht sich die Familie ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug. Ausflüge mit dem Sohn sollen wieder möglich werden. Der Club 81, der sich für die Integration behinderte Menschen in Niederösterreich einsetzt, unterstützt die Aktion und lädt zu einem Benefizkonzert am Samstag, den 27. September, im Kulturheim St. Pölten-Wagram.

Spenden:Sparkasse NÖ. IBAN: AT342025600000051110. BIC: SPSPAT21XXX.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.