Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Ein junger Star erobert die Gaumen

Auf der Weingala in Graz präsentierte sich eine "breite Palette steirischer Weinschätze" - Ein Nachbericht von Ernst Bieber.

Mehr als zweitausend Menschen strömten Mittwoch ab 18 Uhr zu einer Premiere in die Grazer Stadthalle. Sie waren neugierig auf den Star des Abends - den neuen steirischen Weinjahrgang. Erstmals präsentierten 130 Winzer aus der Ost-, Süd- und Weststeiermark auf dieser von Genießern mit Spannung erwarteten Wein-Gala die breite Palette steirischer Weinschätze.

Der Welschriesling, der im Auf und Ab des Weinmodetrends derzeit österreichweit weniger begehrt ist, könnte mit dem Jahrgang 2008 wieder die Gaumen der Weinfreunde erobern. Mit seiner knackigen, animierenden Frische und apfeligen Fruchtnoten ist er diesmal echt steirisch und süffig geraten.

Die Stars des steirischen Weins

Harmonisch und elegant präsentieren sich die Burgundersorten. Zum Liebling der Massen avancierte wieder der aromatische Muskateller, der an fast jedem Kosttisch ein Geschmackserlebnis war und in den Leitbetrieben bald ausverkauft sein wird.

Eine andere beliebte Weißweinsorte, der Sauvignon blanc, präsentierte sich vielfach noch verhalten, aber einige Exemplare sind schon jetzt in Hochform und zeigen im Glas internationale Klasse.

Erfreulich ist die Renaissance der Sorte Scheurebe (Sämling), die mit einer ganzen Bandbreite von Aromen besticht. Und die rosarote steirische Sortenspezialität Schilcher könnte mit dem Jahrgang 2008 wieder einen Höhenflug in der Publikumsgunst erzielen.

Alles in allem, so resümierte Weinbauchef Werner Luttenberger, ist der 2008-er in der Steiermark bestens gelungen.

Wein auf Tour

Die steirischen Winzer gehen mit ihren Stars auf Tournee: Wer sich von den aktuellen Qualitäten überzeugen will, hat heute, 3. April, im Kaufmännischen Verein Linz (16 bis 21 Uhr), am 4. und 5. April im Schloss Gamlitz (jeweils ab 10 Uhr), am 22. April im Kunstforum der Bank Austria in Wien (14 bis 21 Uhr), am 24. April im Schloss Maria Loretto in Klagenfurt und am 27. April im Kavaleriehaus Klessheim, Salzburg, dazu Gelegenheit.