Der brutale Übergriff ereignete sich am Domplatz in Wiener Neustadt

© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Niederösterreich
09/08/2020

Ein Faustschlag mit beinahe tödlichem Ende

Schuldspruch für Angriff am Domplatz in Wr. Neustadt. Der Täter kann sich nicht mehr erinnern.

von Patrick Wammerl

Für Philip G. ist nach dem 26. Jänner nichts mehr wie zuvor. Angehörige bangten tagelang um das Leben des 33-jährigen Wiener Neustädters. Der Faustschlag eines Unbekannten hätte dem Angestellten beinahe das Leben gekostet. Am Montag wurde der Täter am Landesgericht Wiener Neustadt wegen schwerer Körperverletzung nicht rechtskräftig zu 15 Monaten bedingter Haft verurteilt.

Welche dramatischen Folgen die „besoffene Geschichte“ hatte, wurde dem Schläger wohl erst im Prozess klar. Philip G. wollte in besagter Nacht mit seiner Freundin in seine Wohnung, als er jemanden sah, der gerade seine Notdurft an der Hausmauer verrichtete. Es war der Angeklagte Marvin T. (24), er war zuvor mit seiner Mutter, deren Freund und einer Bekannten auf einer Lokaltour und nach eigenen Angaben „sturzbetrunken“.

Alkohol schon zum Frühstück

Man habe schon zum Frühstück seine Beförderung mit Sekt begossen und danach am Naschmarkt und im Schwarzen Kameel in Wien weitergefeiert, schilderte der Angestellte. Der feuchtfröhliche Tag endete schließlich in einer Bar in Wiener Neustadt, bevor es am Domplatz zu dem Angriff kam. Er schlug Philip G. ohne Vorwarnung derart kraftvoll ins Gesicht, dass der 33-Jährige sofort bewusstlos wurde und am Gehsteig aufschlug.

Das Leben des Schwerverletzten hing am seidenen Faden: Schädel-Hirn-Trauma, mehrfache Brüche der Augenhöhle, des Jochbeins sowie der Kieferhöhle. Nach wochenlangem Spitalsaufenthalt ist an ein normales Leben nicht zu denken.

„Es tut mir aufrichtig leid“, entschuldigte sich der Angreifer beim Opfer mit 10.000 Euro Wiedergutmachung, das Gericht erhöhte dies auf 15.000 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.