Den Frühling auf dem Teller

Bärlauch & Spargel - Es wird warm, alles knospt, das frische Grünzeug schmeckt köstlich. Zu Hause und beim Lieblingswirten.

Wer derzeit im Wald spazieren geht, kann die Massen an wildem Bärlauch nicht übersehen. Allerdings ist Vorsicht angesagt, die Blätter können leicht mit den giftigen Maiglöckchen verwechselt werden. Wer also sichergehen will, wendet sich lieber an den Wirt seines Vertrauens.

Eine ganze Palette von Bärlauchspezialitäten bietet Witwe Bolte am Spittelberg ( 7., Gutenberggasse 13, Tel.: 01/ 523 14 50 ). Das geht schon bei den Vorspeisen los. Eine Bärlauchschaumsuppe mit Obershäubchen um 4,50 € oder Bärlauchravioli mit Parmesanchips um 8,70 €. Als Hauptgang empfiehlt Wirt Willibald Kamleithner ein zartes Kalbssteak auf Salat vom jungen Gemüse und Bärlauchpüree um 22,50 €. Und die ganz Mutigen probieren die Brennesselnockerln um 9,50 €.

Auch der frische inländische Spargel ist im Anmarsch. Demnächst gibt es den beliebten Solo-Spargel mit Beinschinken, Cocktailsauce und heurigen Erdäpfeln oder auch mit Au-Morcheln, Sauce Hollandaise.

Ebenfalls ganz auf Bärlauch setzt das Dreiklang ( 9., Wasagasse 28, Tel.: 01/310 17 03). - Noch. In den nächsten Tagen will Herbert Hofer loslegen. Gäste dürfen sich schon auf Bewährtes wie Spargelrisotto oder Spargel im Speckmantel freuen, davor gibt es für den kleinen Hunger ein Bauernbutterbrot mit frischem Bärlauch um 2,80 €, oder eine Bärlauchcremesuppe mit Käse-Blätterteiggebäck um 3,40 €.

Auf der Abendkarte (ab 18 Uhr) finden sich Schmankerln wie Vollkornspaghetti mit Bärlauchpesto und Parmesan (9,50 €) oder eine feine Bärlauchpolenta mit Gemüse und Shitake-Pilzen um 10,50 €.

Dass Bärlauch auch hervorragend zu Fisch passt, beweist Küchenchefin Patrizia Passarella im Fischrestaurant Del Mare ( 3., Baumgasse 25/27, Tel.: 01/943 26 26 ). Sie empfiehlt die Bärlauchsuppe mit Shrimps oder Zander um 5 €, aber auch ihr selbst gemachtes Bärlauchpesto. Das passt hervorragend zu Zander, Wolfsbarsch oder Seezunge, entweder mitgebraten oder als Garnitur auf dem Teller (12 bis 16 €). Am besten genießt man seinen Fisch auf der neuen Terrasse, die erst gestern, Samstag, eröffnet wurde.

Eine der Top-Adressen in Sachen Spargel ist das Hotel am Sachsengang ( 2301 Groß Enzersdorf, Schlosshoferstraße 60, Tel.: 2249/2901-0 ). Dort gibt es neben der Spargelcremesuppe mit Tuna-Toast (6,50 €) auch ein cremiges Frühlingsrisotto mit Trüffelsalami & Spargelspitzen auf Bärlauch-Nuss-Pesto um 9,50 €. Der rosa gebratene Lammrücken kommt mit Bärlauch-Spinatcreme und Haselnuss-Ei (22 €) und für echte Feinspitze gibt es etwas Besonderes: Solospargel mit warmem Bisonroastbeef und Sauce Bernaise um 32 €.

Genuss und Kultur verbindet das Spargeldinner im Naturhistorischen Museum ( 1., Burgring 7, Reservierungen bei Fr. Samek Tel.: 01/26069-2473 ). Jeden Mittwoch können Spargelfans ab 19 Uhr das Museum besuchen (Eintritt 5 €) und danach ein tolles Menü (41 € pro Person, ohne Getränke) genießen. Es beinhaltet eine Frühlingssuppe, köstliche Vor- und Hauptspeisen vom Buffet und Desserts. Für Unterhaltung sorgt das Mikro-Livetheater.

Selbermachen - Rasche Rezepte für zu Hause

Wie schnell und gut man auch selbst mit Bärlauch und Spargel kochen kann, zeigen folgende Rezepte:

Für Pasta con Bärlauch einfach in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Chilischoten und Bärlauch dazugeben und kurz anbraten. Die gekochten Nudeln hinzugeben und gut durchschwenken.

Ebenfalls sehr einfach ist ein Bärlauchrisotto. Er eignet sich als schnelle Hauptspeise oder als ideale Beilage zu Kalbs- oder Lammbraten. Wer Spargel einmal abseits des üblichen Hollandaise-Infernos genießen will, der kann beispielsweise seine Spaghetti Carbonara mit Spargel aufpeppen. Spargel in daumengroße Stücke schneiden und mitkochen. Vegetarier können dafür auch leicht auf den Speck verzichten.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?