© dpa-Zentralbild/Robert Schlesing

Einbrecher
03/26/2014

Couragierter Chef verfolgte Bande und half Polizei

Nach Einbruchsversuch ergriffen Täter die Flucht. Verdächtiges Trio hinter Gittern.

von Wolfgang Atzenhofer

Stadt Haag.Private Zivilcourage und rasches Eingreifen der Polizei dürfte in der Nacht auf Mittwoch im Bezirk Amstetten eine rumänische Profi-Einbrecherbande zur Strecke gebracht haben.

Das vermutliche Gauner-Trio versuchte gegen 1.40 Uhr Früh in Haag in eine Kfz-Werkstätte einzudringen. Drinnen schlief jedoch ein Bediensteter, der aufgrund der Geräusche per Handy den Chef alarmierte. Die Einbrecher nahmen den Mitarbeiter wahr und ergriffen die Flucht. Der aus dem Schlaf geschreckte Mann merkte sich noch einen Teil der Kennzeichen des Fluchtwagens. Das Auto begegnete dann dem zur Firma eilenden Unternehmer. Der couragierte Mann überlegte nicht lange. Er machte mit seinem Pkw kehrt und verfolgte das verdächtige Auto, das auf der B 1 Richtung Osten fuhr. Seine Beobachtungen gab der Mann per Handy auch der Polizei weiter. Bei Oed warteten gegen 2.30 Uhr Beamte einer Amstettener Sektorstreife. Die Polizisten hielten den Wagen an und nahmen das Trio (21 bis 24 Jahre alt) fest.

Obwohl Kriminalisten im Auto der Rumänen Diebsbeute von Einbrüchen in eine Strengberger Imbisshütte (Laptop,Süßigkeiten) und in einen Pkw in Haag (Navi) fanden, stritten sie alle Anschuldigungen ab. Trotzdem wurden sie in der Justizanstalt St.Pölten inhaftiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.