© Markus Foschum

Chronik Niederösterreich
03/24/2020

Coronavirus: Erstaufnahmezentrum Traiskirchen unter Quarantäne

Wegen zwei bestätigter Covid-19-Fälle wird das Erstaufnahmezentrum bis 13. April unter Quarantäne gestellt.

von Kevin Kada

Wie die Bezirkshauptmannschaft Baden heute, Dienstag, mitteilte, wird das Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen unter Quarantäne gestellt. Grund dafür sind zwei bestätigte Covid-19-Fälle in der Betreuungsstelle Ost. Die Einrichtung darf bis zum 13. April weder betreten noch verlassen werden. 

Von diesem Verbot ausgenommen sind die Personengruppen, die für die Betreuung und Versorgung unabdingbar sind, sowie Einsatzkräfte, informiert die Bezirkshauptmannschaft. Ziel dieser Maßnahme ist es, einer weiteren Verbreitung des Coronavirus innerhalb und außerhalb der Betreuungsstelle effektiv entgegenzutreten, wird von der Bezirkshauptmannschaft betont.

Traiskirchens Bürgermeister meldete sich bereits am frühen Montagnachmittag zu Wort. Neben den beiden Fällen im Erstaufnahmezentrum gibt es auch weitere bestätigte Fälle in der Stadt Traiskirchen.

Dass das Erstaufnahmezentrum unter Quarantäne gestellt wird, war für Babler naheliegend: „Für mich ist es nur logisch, dass hier gleich vorgegangen wird wie in anderen großen Einrichtungen, wo viele Menschen zusammen kommen. Ähnlich wie bereits vor einigen Tagen in der Flüchtlingsunterkunft Salzburg oder in der steirischen Bundesheerkaserne, müssen auch in Traiskirchen die entsprechenden Maßnahmen gesetzt werden. Wichtig ist auch, dass hier für eine dementsprechende psychologische Betreuung für die Flüchtenden in dieser Situation gesorgt ist. Ich hoffe auf einen guten Verlauf für alle Beteiligten."