© Thomas Lenger

Chronik Niederösterreich
06/26/2020

Brunn am Gebirge: Zwei Tote bei Arbeiten in Schacht

Wegen Klärgasen seien die beiden Männer vermutlich im Schacht zusammengebrochen, hieß es von der Polizei.

von Theresa Bittermann

Am Freitagnachmittag starben in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) zwei Personen bei einem Arbeitsunfall. Die Männer waren mit Arbeiten in einem Schacht eines Brunner Hotels beschäftigt gewesen. Der Schacht sei mit Grundwasser, Regenwasser und Fäkalien gefüllt gewesen. Eine Pumpe, die die Arbeiter installieren sollten, sollte das Gemenge in einen anderen Schacht umleiten. 

Zusammengebrochen

Als der erste Arbeiter in den Schacht hinunterstieg, um mit der Arbeit zu beginnen, brach dieser zusammen. Grund waren vermutlich Klärgase im Schacht, so die Information der Landespolizeidirektion Niederösterreich (LPD NÖ). Als die Kollegen des Mannes das bemerkten, stieg ein zweiter Arbeiter den Schacht hinunter, um zu helfen. Auch er brach zusammen.

Dritter Kollege rief Rettung

Als dann der dritte Arbeiter den Schacht hinunterstieg, um nach den Kollegen zu sehen, wurde diesem übel und er kletterte wieder an die Oberfläche. "Der Mann setzte dann die Rettungskette in Gang", sagte eine Sprecherin der LPD NÖ zum KURIER. 

Die Feuerwehr Brunn, Polizei, Rettung und ein Notarzthubschrauber eilten zur Hilfe. Die beiden Männer, die im Schacht zusammengebrochen waren, konnten jedoch nur noch leblos geborgen werden, teilte die Polizei mit. Der dritte Arbeiter wurde zur Kontrolle ins Landesklinikum Mödling gebracht. Der Mann sei laut Rotem Kreuz ansprechbar gewesen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.