Das sichergestellte Quad

© LPD NÖ

Kriminalität
04/08/2019

Bezirk Wr. Neustadt: "Soko" schnappte Moped-Bande

Trio soll 40 Mofas und Quads gestohlen haben. Der Schaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

von Johannes Weichhart, Patrick Wammerl

Ein Schlag gegen die organisierte Diebstahlskriminalität ist der Kriminalpolizei im Bezirk Wiener Neustadt gelungen. Die Beamten konnten drei Ungarn schnappen, die rund 40 Mopeds und Quads gestohlen und in ihrem Heimatland verkauft haben sollen. Der Schaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Wegen der hohen Zahl an Diebstählen hatte die Polizei im Dezember 2018 sogar eine "Soko Moped" eingerichtet. Mit Erfolg wie sich nun zeigt.

Fahndung

Zwei der mutmaßlichen Täter, ein 18-Jähriger und ein und 33-Jähriger, wurden am 30. März von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie in Sollenau ein Moped stahlen und in einen Kastenwagen verluden. Eine sofort eingeleitet Fahndung verlief erfolgreich: Das Duo konnte beim auf der A3 beim Knoten Eisenstadt gestoppt und verhaftet werden.

U-Haft

In einer ersten Vernehmung gestanden sie, dass sie in der Vergangenheit schon mehrmals auf Beutezug gewesen waren. Im Zuge der Ermittlungen konnte ein weiterer 44-jähriger Ungar festgenommen werden, der als der Kopf und Auftraggeber der Bande gilt. Er soll die gestohlenen Mopeds und Quads in Ungarn auf Märkten und im Internet verkauft haben. Das Trio sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Beamten stellten in Zusammenarbeit mit der ungarischen Polizei ein im März 2019 in Theresienfeld gestohlenes Quad in Sopron sicher. Das Fahrzeug im Wert von 7000 Euro wird nach Österreich überstellt und dem rechtmäßigen Besitzer übergeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.