Bernie Rieder kocht für KURIER.at

VIDEO: Der junge Haubenkoch kreierte ein unkonventionelles Drei-Gänge-Menü für moderne Köche - Alle Rezepte zum Nachkochen.

Langweilig? Fad? das sind wohl die letzten Begriffe, die einem zu Bernie Rieders Küche einfallen würden. Diese ist nämlich genau das Gegenteil - aufregend, spontan, kreativ, außergewöhnlich und neu. Im Restaurant "Das Turm" im 10. Wiener Bezirk führt er seine Gäst in eine Welt des Genusses für alle Sinne.

Exklusiv für KURIER.at hat er ein dreigängiges Menü zusammengestellt. Dabei setzt er - wie man es von ihm gewöhnt ist - auf nicht alltägliche Kombinationen. Verzichten Sie doch dieses Jahr auf Lachsbrötchen und Fondue, und lassen SIe sich von Bernie Rieders Gourmet-Küche überraschen - für ein Feuerwerk am Gaumen ist gesorgt!

Drei Gänge machen Appetit auf's neue Jahr

Bereits mit der Vorspeise - Gänseleber auf Zimtbrot mit geräucherter Birne - taucht man tief in die Gourmet-Welt von Bernie Rieder ein. Die alleine eigenwilligen Aromen fügen sich zu einem stimmigen Geschmacksbild zusmmen. Highlight: Die selbst geräucherte Birne - Bei der Wahl der >Aromen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Hauptspeise besteht aus zweierlei vom Kalb - Kalbsfilet im Brot und Erdäpfel-Kalbskopf-Gratin. Beide werden auf kreative Art zubereitet. Anstelle des traditionellen Silvester-Schweinskopfes wird hier die feinere Variante präsentiert und sorgt zumindest für ein kulinarisches Glücksgefühl.

Beim Dessert kommen Schoko-Freunde auf ihre Kosten. Zu einem Mousse von weißer Schokolade mit Himbeersauce gesellt sich eine Mousseroulade. Abgerundet wird der Nachtisch mit einem köstlichen Macadamianuss-Kardamaom Brot - garantiert auch ein Augenschmaus.

(mt) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?