Ein so genannter Taschenalarm (Symbolbild)

© KURIER/Jeff Mangione

Niederösterreich
01/02/2017

85-Jährige vertrieb Einbrecher mit ihrem Taschenalarm

Die Einbrecher wurden von der Frau überrascht, einer drückte ihr einen Polster aufs Gesicht.

Zwei brutale agierende Einbrecher haben am Neujahrstag in den frühen Morgenstunden die Wohnung einer 85-Jährigen in Baden heimgesucht. Einer der beiden Männer drückte der Pensionistin einen Polster auf das Gesicht. Das Opfer wehrte sich aber und löste einen Taschenalarm aus, dessen Geräusch das Duo vertrieb. Die Frau wurde nicht verletzt. Die Ermittlungen waren im Gang, berichtete die Stadtpolizei am Montag.

Die beiden Männer hatten am Sonntag gegen 4.30 Uhr die Eingangstür der Wohnung in der Beethovengasse gewaltsam aufgebrochen, während die Pensionistin schlief. Das Duo durchsuchte eine Kommode im Wohnzimmer. Die 85-Jährige wachte durch den Lärm auf und öffnete die Schlafzimmertür. Daraufhin drängte einer der beiden Täter die Frau zurück auf das Bett, nahm einen kleinen Polster und drückte diesen mit Gewalt auf ihr Gesicht, teilte die Stadtpolizei mit.

Räuber ergriffen die Flucht

Das Opfer wehrte sich und aktivierte einen Taschenalarm, der im neben dem Bett stehenden Rollator lag. Aufgrund der Alarmsirene und der heftigen Gegenwehr ließ der Mann laut Polizei von der 85-Jährigen ab. Das Duo flüchtete aus der Wohnung.

Die Pensionistin verständigte rund eine halbe Stunde nach dem Einbruch die Polizei. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalabteilung der Stadtpolizei Baden (Tel. 02252/400-0) erbeten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.