Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Babyboom bei Marchegg-Störchen

Stolze 115 Jungtiere haben die Vögel heuer im WWF-Reservat in den Marchauen auf die Welt gebracht.

Die Störche im WWF-Reservat in den Marchauen im Bezirk Gänserndorf arbeiten im heurigen Jahr fleißig an ihrem Nachwuchs. Laut einer kürzlich von der Naturschutzorganisation durchgeführten Zählung ziehen die Brutpaare mindestens 115 Jungtiere groß. Mittlerweile würden diese schon ihre ersten Flugversuche unternehmen.

Trotz des späten Ankommens im Brutgebiet und der Trockenheit im Frühjahr sei der Bruterfolg heuer "sensationell", so Projektleiter Gerhard Egger. Zum Vergleich: 2010 brachten 31 Brutpaare 67 Jungvögel zur Welt, 2009 waren es 96 Jungstörche bei 44 Paaren.

Durchschnittlich gibt es heuer pro Horst 2,6 Jungtiere, in zahlreichen Brutplätzen seien aber sogar drei bis vier, in einem sogar fünf junge Störche gezählt worden. Durch die niederschlagsreichen Vorjahre sei auch genug Amphibienfutter für die Tiere vorhanden, so der WWF.