© Thomas Lenger

Chronik Niederösterreich
07/01/2020

Auto fuhr mitten in Schanigarten: Sechs Verletzte

Eine ältere Dame ist mit dem Auto bis in den Gastgarten eines Restaurants in Perchtoldsdorf gefahren.

von Theresa Bittermann

Als am Mittwoch gegen 13.30 Uhr einige Gäste ganz entspannt in einem Schanigarten am Perchtoldsdorfer Marktplatz saßen, kam es zu einem tragischen Zwischenfall. Eine ältere Dame, die dort gerade mit dem Auto unterwegs war, fuhr mitten in den Gastgarten, das bestätigte die Landespolizeidirektion (LPD) Niederösterreich dem KURIER. 

Laut Polizeisprecher wurden sechs Personen verletzt, zwei davon schwer. Eine schwere Verletzung ist nach Polizei-Definition eine längere Beeinträchtigung der Gesundheit, wie auch ein Knochenbruch. Sonja Kellner vom Roten Kreuz bestätigt: "Es waren Frakturen dabei", lebensbedrohlich verletzt sei aber keine der involvierten Personen. Vier Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, die anderen Involvierten wurden vor Ort versorgt. 

Ein Opfer dürfte eingeklemmt gewesen sein und sei befreit worden, sagte Walter Schwarzenecker von der LPD NÖ. Die Pkw‐Lenkerin selbst blieb dem Sprecher zufolge unverletzt.

Zwei Notarzthubschrauber seien alarmiert worden, hätten dann aber wieder umgedreht, "weil die Situation zum Glück weniger dramatisch war, als im ersten Moment angenommen", meinte Kellner. 

Warum die Fahrerin mit dem Auto in den Gastgarten geraten war, war zuerst noch unklar. Bei der Lenkerin wurde später nach Polizeiangaben eine Fahruntauglichkeit festgestellt. Der 81-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Die Frau war von einem Parkplatz am Marktplatz losgefahren, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Dabei dürfte sie bei ihrem Automatik-Fahrzeug den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.