„Fitte Schüler sind geistig frischer“, sind Direktorin Brigitte Bartmann und ihr Team überzeugt

© Wolfgang Atzenhofer

Amstetten
10/25/2013

Wirtschaftsschule lockt Schüler mit Sport und Medien-Special

Mit Vielfalt bei Sport und Sprachen will die HAK gegenüber anderen Schulen punkten.

von Wolfgang Atzenhofer

Im harten Ringen um größere Schülerzahlen schärfen viele Höhere Schulen ihre Profile. Den neuen Lehrplan für die Bundes-Handelsakademien nützt die HAK Amstetten zum Schritt vorwärts. Ihre Ausbildungsschwerpunkte werden für das Schuljahr 2014 völlig neu justiert. Voll im Trend jüngster Studien, die gut trainierten Schülern höhere geistige Leistungsfähigkeit bescheinigen, wird das Sportengagement noch ausgebaut.

„Wir haben keine rückläufigen Schülerzahlen, unsere Abgänger sind in der Wirtschaft sehr begehrt“, freut sich Direktorin Brigitte Bartmann über den Zuspruch ihrer Bildungsanstalt mit 400 Schülern in HAK und Handelsschule. Im nächsten Jahr wird die Schule auch baulich kräftig erweitert.

Wegen der guten Erfahrung mit dem schon etablierten Fußballschwerpunkt, bekommt Sport noch mehr Gewicht. Im Schwerpunkt Sport- und Eventmanagement wird zu Fußball auch drei Mal pro Woche Spezialtraining für Leichtathletik und Tennis angeboten. „Ein Muster, wie man Sport und Schule in Einklang bringen kann“, lobt NÖ-Fachinspektor Gerhard Angerer.

Die zwei anderen neuen Schwerpunkte machen die HAK zur Medien-Kaderschmiede. E-Business/ Multimedia und Kommunikationsmanagement und Marketing wird es geben. Neben Russisch kommt Spanisch als zweite lebende Fremdsprache neben Englisch. Ebenfalls neu: Von HAK-Schülern wird fix eine vierwöchige Praxis während der fünfjährigen Schulzeit verlangt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare