Start in neue Saison: Am Hochkar könnten die Skilifte bereits am zweiten November-Wochenende in Betrieb gehen

© KURIER/Wolfgang Atzenhofer

Wintertourismus
10/31/2014

Abenteuer und Events locken in die Skigebiete

Snow Fun Academy für die Kleinen, Ski- und Langlaufschnuppertage für die Großen. Sanfter Tourismus und "Ötscher:Grill" runden Angebot ab

von Maria Haiderer

Positiv steht man der nun startenden Skisaison 2014-15 gegenüber: Erste Prognosen prophezeien einen kalten Winter, Aufatmen also auch für die kleineren Skigebiete. Generell wollen die etwa 20 Skigebiete mit insgesamt 180 Pistenkilometern Anfang Dezember ihre Lifte in Betrieb nehmen. Die neuen Angebote im Bereich des Wintertourismus in Niederösterreich zielen vor allem auf „Abenteuer“ ab, aber auch „Lebenslust und Wohlbefinden“ sollen nicht zu kurz kommen, erläuterte Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav in der heutigen Pressekonferenz zum Thema Wintertourismus im Palais Niederösterreich. Für die Winterkampagne werden 210.000 Euro in Werbemaßnahmen investiert, zusätzlich werden heuer 4,2 Millionen Euro seitens der fünf nö. Bergbahngesellschaften für neue Projekte ausgegeben, sagte Markus Redl, Geschäftsführer der Niederösterreichischen Bergbahnen-Beteiligungsgesellschaft.

Innovative Projekte

Neu ist heuer die „Snow Fun Academy“, die sich an die 7- bis 12-Jährigen richtet. Von Mitte Dezember bis Mitte März können die jungen Skifahrer zum Preis von je sieben Euro eine Stunde am Nachmittag vier abwechslungsreiche Programme, abgestimmt auf ihr Können, absolvieren. In den Modulen „Coole Action“, „Wow – Profi-Wissen“, „Tipps und Tricks zum Besserwerden“ sowie „Hurra – Winterspaß für alle!“ stehen unter anderem Speedmessung und Stangentraining auf dem Programm. Die Aktion ist in Kooperation mit dem nö. Skilehrerverband entstanden, in sieben nö. Skigebieten wird die „Snow Fun Academy“ angeboten. „Wir wollen damit vor allem die Wintersportzwerge für Niederösterreich begeistern“, betonte Bohuslav.

Die Aktion „Ski- und Langlaufschnuppertage“ hat im Vorjahr Anklang gefunden und wird deswegen auch heuer weitergeführt. Dieses Angebot soll vor allem Erwachsene ansprechen, die wieder in den Wintersport einsteigen möchten.

Aus Anlass der kommenden Landesausstellung „ÖTSCHER:REICH – Die Alpen und wir“ findet am 8. Dezember 2014 erstmals der „ÖTSCHER: GRILL“ am Annaberg statt. Eine „kulinarische Besonderheit“ wird den Feinschmeckern auf der Anna-Alm am Hennesteck geboten, so Bohuslav, heimische Köche zaubern einen Augenschmaus auf einem speziell adaptierten Grill. Zudem sollen auch internationale Veranstaltungen wie der Ski-Weltcup der Damen am Semmering Wintersportfans anlocken. Punkten will der nö. Wintertourismus auch weiterhin mit seiner Vielfalt: So wird besonders im Waldviertel auch sanfter Tourismus geboten.

Vom Anfänger bis zum Profi

„Wir wollen nicht, dass unsere Skigebiete in Niederösterreich nur auf Angebote für Anfänger reduziert werden. Wir bieten ein Skierlebnis für die ganze Familie bis zum Rennfahrer, Freerider oder Slopestyler", unterstrich Johannes Putz, Vertreter der nö. Skilehrerverbandes und Unternehmer auf dem Hochkar, fest. „Trotz der wechselhalten Wetterbedingungen konnten wir heuer im Zeitraum Jänner-September ein Nächtigungsplus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen, Tendenz steigend“, hob Landesrätin Bohuslav hervor. In der vorigen Saison gab es 250.000 Nächtigungen im Wintersport, bis zu 700.000 Eintritte konnten im Bereich der Tagesausflüge gemessen werden. Als wichtige Ziele sieht Tourismuslandesrätin Bohuslav deshalb „die Verlängerung der Aufenthalte, die Unterstützung der Beherbergungsbetriebe und die Forcierung der überbetrieblichen Zusammenarbeit zwischen Liften, Skischulen und Gastronomie“.

Als spezielles Angebot gibt es heuer für die Wintersportbegeisterten die „Ostalpencard“, die „Wintercard“ wird somit abgelöst. „Mit der Ostalpencard kann man 250 Pistenkilometer in Niederösterreich, aber auch in Wien und der Steiermark nutzen“, erklärte Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung. Das Angebot sei ab 16 Skitagen pro Saison rentabel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.