Chronik | Niederösterreich
03.05.2017

Niederösterreich: 15-Jähriger starb bei Mopedunfall

Schüler, der Moped lenkte, wurde schwer verletzt

Ein 15-jähriger Schüler ist Dienstagabend bei einem Mopedunfall in Waidhofen/ Thaya ums Leben gekommen.
Der Bursch war bei einem etwa gleichaltrigen Freund auf dem Sozius des Moped mit gefahren. Der Lenker dürfte nach ersten Angaben an einer Kreuzung trotz Nachrang auf die Bundesstraße 36 eingefahren sein, weil er den Querverkehr übersehen hatte. Das Moped wurde vom Pkw eines 33-jährigen Lenkers erfasst und umgestoßen.
Dabei er litt der Moped-Mitfahrer so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb. Der Mopedlenker wurde schwer verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer erlitt eine Handverletzung, seine beiden im Auto mitfahrenden Kinder blieben unverletzt.
Die Mitglieder der Feuerwehr Waidhofen waren bis gegen 22 Uhr im Einsatz, um die Fahrzeuge zu bergen und die Straße zu säubern.