Chronik | Niederösterreich
01.01.2012

14-Jähriger fuhr mit Opas Auto

Der Schüler geriet in einer Rechtskurve nach links und kam in der Folge von der Fahrbahn ab. Der Wagen wurde völlig zerstört.

Der letzte Tag des Jahres 2011 endet für einen 14-Jährigen im Krankenhaus. Der Bursch hatte gegen 2.45 Uhr das Auto seines Großvaters ohne dessen Wissen in Betrieb genommen und damit eine Spritztour gemacht. Im Gemeindegebiet von Wiesmath, Bezirk Wiener Neustadt, geriet der Schüler  auf der Landesstraße 149 in einer Rechtskurve nach links und kam in der Folge von der Fahrbahn ab.

Er stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum und danach frontal gegen eine Hausmauer. Der junge Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Wiesmath geborgen werden. Danach wurde er mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht.