Zwei junge Musicalstars aus dem Burgenland

Viktoria Miehl und Melanie Seybold studieren am „Vienna Konservatorium“.

Die Gesangsklasse am „Vienna Konservatorium“ probt derzeit eine Musical-Show mit dem Titel „The Journey of the Little White Hand“, eine Mischung aus Spuk- und Kriminalgeschichte.
Neben Wien (26. März, Musisches Zentrum, 19 Uhr) gastieren die Studenten des Zweigs Musical und Operette am 29. März auch in St. Margarethen (Haus Bethanien, 19 Uhr).

Unter den 13 jungen Künstlern sind auch die beiden Burgenländerinnen Viktoria Miehl und Melanie Seybold, die kräftig die Werbetrommel für die Aufführung rühren. Miehl, die selbst aus St. Margarethen kommt, hat das Stück in die Passionsspielgemeinde geholt.
„Ich habe immer schon in Chören und Bands gesungen“, war der berufliche Weg der heute 27-jährigen Miehl früh vorgezeichnet. Dass die Ausbildung hart und teuer ist und auch die Job-Aussichten nicht rosig sind, schreckt sie nicht ab.

Miehl absolviert gerade das dritte von vier Studienjahren, 435 Euro beträgt der monatliche Studienbeitrag am Privat-Konservatorium. Obwohl der Musical-Markt in Deutschland lukrativer ist als in Wien, möchte sie hierbleiben und einmal in ihrem Lieblings-Musical auftreten: „Tanz der Vampire“.

( Kurier ) Erstellt am 09.03.2014