© APA/ROBERT JAEGER

Chronik Burgenland
01/20/2020

Wahlkampf im Endspurt: Parteien werben bis zur letzten Minute

Am Sonntag finden im Burgenland Landtagswahlen statt. Bis dahin wird um jede Stimme gekämpft - so oder so.

Die SPÖ geht es sportlich an. Am Freitagvormittag wird Landeshauptmann Hans Peter Doskozil das Wahlkampffinale bei der „Burgenland Extrem Tour“ in Neusiedl am See einläuten und mit einem SPÖ-Team an den Start gehen. Am Abend steigt der offizielle Abschluss im Fürstenkeller in Rohrbach (Bezirk Mattersburg).

Staatstragend die ÖVP: Am Samstag findet in Eisenstadt vor dem Landhaus ab 10 Uhr die Schlusskundgebung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und Spitzenkandidat Thomas Steiner statt. Geplant sind auch flächendeckende Hausbesuche und eine Last Minute Action.

Die Freiheitlichen beenden ihren Wahlkampf am Freitagabend mit einer Veranstaltung in einem Gasthaus in Loipersbach, der Heimatgemeinde von Spitzenkandidat Johann Tschürtz.

Werben bis zum Ende

Die Grünen verzichten auf eine Schlusskundgebung. Stattdessen werden Spitzenkandidatin Regina Petrik und Vizekanzler Werner Kogler am Freitag in Eisenstadt unterwegs sein, um noch einmal um Wählerstimmen zu werben. Auch NEOS verzichten auf eine klassische Veranstaltung. Stattdessen wollen Spitzenkandidat Eduard Posch und Listenzweite Julia Kernbichler von Donnerstag bis Samstag noch in alle Bezirke fahren. Ihren Ausgang nimmt die Tour am Donnerstag in Eisenstadt.

In die Landeshauptstadt zieht es auch das Bündnis Liste Burgenland (LBL). Das Team um Spitzenkandidat Manfred Kölly wird den Wahlkampfabschluss am Samstagvormittag bei einem Stand im Einkaufszentrum Eisenstadt (EZE) begehen.