Professor Wolfgang-Michael Bauer

© HaydnKons

Chronik Burgenland
04/14/2020

Vielseitige Vollblutmusiker am Joseph-Haydn-Konservatorium

Dekan Günther Kleidosty und Professor Wolfgang-Michael Bauer sind in zahlreichen Funktionen aktiv.

von Stefan Jedlicka

Nicht nur als Lehrende sind viele Mitglieder des Haydn-Konservatoriums Eisenstadt aktiv, sondern auch in zahlreichen anderen musikalischen Funktionen. So etwa Günther Kleidosty, Dekan am Konservatorium. Denn dort, wo Blasmusik draufsteht, ist oft auch Kleidosty drinnen. Der Vollblutmusiker leitet nicht nur die Musikschule in Frauenkirchen, er ist auch eine wichtige Stütze des Burgenländischen Blasmusikverbandes.

In vielen Ensembles

Daneben spielt er bei „Haydnbrass“ die Tuba und ist auch in vielen Ensembles musikalisch zu Hause. Der 1967 in Tadten Geborene begann seine musikalische Laufbahn bei der Militärmusik Burgenland. Kleidosty studierte Posaune und Tuba am Joseph- Haydn-Konservatorium und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. 1997 absolvierte er ein Kunst- & Kulturmanagementstudium am International Centre for Culture & Management in Salzburg. 2007 folgte ein Doktoratsstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Der wissenschaftliche Schwerpunkt lag in verschiedenen Arbeiten immer auf die Entwicklung symphonischer Blas- und Bläsermusik. Aktuell unterrichtet Kleidosty Musikerziehung am Gymnasium Neusiedl/See. Seit 2016 ist er Studiendekan für Pädagogik in Eisenstadt.

Einer der Jüngsten

Einer der jüngsten Professoren am Joseph Haydn Konservatorium ist Wolfgang-Michael Bauer, der Harmonielehre, Komposition und Formenlehre unterrichtet, und als Komponist aktiv ist. Bereits mit 25 Jahren fanden Aufführungen seiner Werke statt.

Auf ein Studium der Tontechnik in Wien folgte ein Kompositionsstudium am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt. Die Einladung zur Mitwirkung an diversen Prestigeprojekten des Erasmus-Programms sowie beim Kunstsymposion des EU-Art-Network in der Cselley Mühle Oslip im Jahre 2012 zeugen von Bauers kontinuierlicher Etablierung als gefragter Komponist. Er ist Träger des Theodor Kery Förderungspreises 2013.

Außergewöhnliche Aufträge

Bauer ist Mitglied der Schweizer Künstlerinitiative „another morning“. 2019 erhielt er als erster Komponist einen Kompositionsauftrag von der geschichtsträchtigen Mozartgemeinde Wien seit ihrer Gründung im Jahre 1913. Aktuell arbeitet Bauer an einem aufwendigen Werk: Für die „Beethoven-Philharmonie Baden“ komponiert er ein Tripelkonzert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.