Chronik | Burgenland
12.12.2018

Unfallserie: Drei verletzte Personen innerhalb weniger Stunden

Drei schwere Verkehrsunfälle am Dienstag und Mittwoch. Bei zwei wurden Fußgänger angefahren.

Am Dienstagabend und am Mittwoch ereigneten sich im Burgenland drei Verkehrsunfälle, bei denen insgesamt drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden. In zwei von drei Unfällen waren Fußgänger involviert.

Ein 85-jähriger Mann wollte am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr die Wiener Straße in Kleinhöflein überqueren. Dabei wurde er vom Pkw einer 45-jährigen Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung erfasst. Der Mann wurde auf die Motorhaube geschleudert und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Dunkelheit und Regen

Laut Polizei herrschten zum Unfallzeitpunkt „Dunkelheit und Regen“. Das war auch bei einem weiteren Verkehrsunfall am Dienstagabend der Fall. Ein 23-jähriger Mann aus Eisenstadt war gegen 16.45 Uhr zu Fuß auf dem Begleitweg der B50 in Richtung Schützen am Gebirge unterwegs als er vom Pkw einer 35-jährigen Lenkerin erfasst wurde. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Ebenfalls am Dienstag Abend fuhr eine 24-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Hartberg/Umgebung von hinten auf eine langsam fahrende Zugmaschine auf, weil sie von ihrem Mobiltelefon abgelenkt worden war. Der Lenker des Traktors wurde unbestimmten Grades verletzt.