Oslip, die Heimatgemeinde der Cselley Mühle (Bild), bekommt eine neue Bürgermeisterin

© Cselley Mühle

Chronik Burgenland
06/02/2021

Stefan Bubich zieht sich als Osliper Bürgermeister zurück

Nach Rücktritt des in die Kritik geratenen Ortschefs muss der Gemeinderat Nachfolger wählen. ÖVP nominiert Margit Wennesz-Ehrlich.

von Michael Pekovics

Am Mittwochvormittag gab der Osliper Bürgermeister Stefan Bubich überraschend seinen Rücktritt bekannt. In einer Presseaussendung teilte er mit, dass er seine Tätigkeit "auf eigenen Wunsch" zurücklegt.

Der Gemeinderat muss jetzt einen Nachfolger bestimmen. Seitens der ÖVP, die mit 11:8 Stimmen die Mehrheit hat, wurde Margit Wennesz-Ehrlich als Bürgermeisterkandidatin nominiert.

Aufgrund meiner beruflichen Mehrfachbelastung habe ich mich entschieden, im kommenden Herbst meine Tätigkeit als Bürgermeister von Oslip zu beenden. Ich werde mich weiterhin als Geschäftsführer des Burgenländischen Gemeindebundes voll und ganz für die Gemeinden in unserem wunderschönen Bundesland einsetzen", schreibt Bubich.

"Diese Tätigkeit braucht meine ganze Energie, da wir in den Gemeinden nach der Covid-Krise vor großen Herausforderungen stehen. Ich bedanke mich schon jetzt bei der Bevölkerung von Oslip und meinen Mitarbeitern am Gemeindeamt für die hervorragende Zusammenarbeit während meiner Amtsperiode.“

Bubich war Anfang 2020 in die Kritik geratenen, weil er den 72-jährigen ehemaligen SPÖ-Vizebürgermeister als "Schwein" und "Arschloch" beschimpft hatte. Wenig später entschuldigte sich Bubich für diese Aussagen. Der Fall warf auch Schatten auf den laufenden Landtagswahlkampf, sogar ÖVP-Spitzenkandidat Thomas Steiner musste sich einschalten.

"Geht nicht, gibt´s nicht"

Auf Bubich soll die gebürtige Osliperin Margit Wennesz-Ehrlich folgen. Sie ist vor rund einem Jahr in den Gemeinderat nachgerückt und engagiert sich auch als Obfrau von "Gesundes Dorf Oslip". Ehrenamtlich ist Wennesz-Ehrlich seit drei Perioden als Pfarrgemeinderätin tätig und vertritt seit neun Jahren als Ratsvikarin die Pfarre Oslip nach außen.

Beruflich engagiert sie sich seit über 30 Jahren in der Burgenländischen Landwirtschaftskammer und verfügt dadurch auch über ein gutes Netzwerk zur Landes- und Bundespolitik. In der Landwirtschaftskammer ist sie als Betriebsrätin tätig.

Gemeinsam mit ihrer Familie ist Wennesz-Ehrlich Winzerin im Nebenerwerb. Sie ist seit über 20 Jahren mit ihrem Mann Ernst verheiratet und hat mit Catharina eine 23-jährige Tochter, die Jus studiert. Wennesz-Ehrlich möchte lösungsorientiert die Zukunft gestalten. Ihr Leitspruch lautet: "Geht nicht, gibt´s nicht!"

"Wunschnachfolgerin" für die ÖVP

"Da ich Oslip liebe und mich meine Familie und auch die ÖVP Oslip voll unterstützen, werde ich im Herbst für das Bürgermeisteramt kandidieren. Ich spüre eine hohe Akzeptanz und einen großen Rückhalt in der Bevölkerung", heißt es in der Presseaussendung. "Mir liegen die Osliperinnen und Osliper sehr am Herzen und ich möchte partei- und generationenübergreifend, gemeinsam mit der Bevölkerung, unsere Heimatgemeinde in eine gute Zukunft führen."

Für Gemeindeparteiobmann Markus Schumich ist Wennesz-Ehrlich die "Wunschnachfolgerin" von Bubich, ihre Nominierung sei einstimmig gewesen. Unterstützung gibt es auch von Bezirksparteiobmann und Nationalratsabgeordneten Christoph Zarits: "Zuerst möchte ich mich bei Bürgermeister Stefan Bubich herzlich für die geleistete Arbeit bedanken. Ich freue mich sehr, dass wir mit Margit Wennesz-Ehrlich eine verlässliche, kompetente und erfahrene Bürgermeisterkandidatin haben. Sie hat bereits durch ihr vielfältiges Engagement bewiesen, dass sie viel bewegen kann. Als Bürgermeisterin wird sie die Gemeinde sicher gut nach außen repräsentieren."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.