Lkw-Brand S31

© Privat

Transporter mit Wahlwerbung
08/20/2013

S 31 war gesperrt: Mehr als 100 Feuerwehrleute bei Lkw-Brand im Einsatz

S31 war am Montag stundenlang gesperrt.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Am Montag ist auf der Schnellstraße S 31 erneut ein Lkw in Brand geraten. Der Brandort befand sich in Fahrtrichtung Oberpullendorf unweit jener Stelle nahe der Ausfahrt Sieggraben, wo erst am Freitag ein Sattelschlepper in Flammen aufging.

Die Einsatzkräfte wurden am Montag gegen 17 Uhr alarmiert. Mehr als 100 Feuerwehrleute von sieben Wehren aus den Bezirken Oberpullendorf und Mattersburg sowie die Polizei waren am Brandort. Zunächst wurde angenommen, dass es sich bei dem Lkw um einen Gefahrenguttransport handle.

„Ein Dieseltank ist explodiert, der Lkw hatte aber kein Gefahrengut geladen“, sagt der Feuerwehr-Kommandant von Mattersburg, Otto Ivancsich. Der Brand war laut Polizei vom Motor ausgegangen, Brandursache dürfte Überhitzung gewesen sein.

Der Lkw einer Draßburger Firma, der Wahlwerbeplakate geladen hatte, brannte komplett aus.

Kurz vor 18 Uhr hieß es Brand aus. Verletzt wurde niemand. Die S31 war während der Löscharbeiten gesperrt, Autofahrer wurden über die B50 umgeleitet.

Erst am Freitag hatte der Brand eines Sattelschleppers wenige Meter entfernt für einen Großeinsatz gesorgt. Dabei wurde der Asphalt beschädigt, die Ausbesserungsarbeiten hatten am Montag begonnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.