© Getty Images/iStockphoto/Ralf Geithe/iStockphoto

Chronik Burgenland
11/27/2020

Ritzing: Betrieb mit 38 Mitarbeitern beantragt Insolvenz

Die auf Betonstahlverlegung spezialisierte Dexter GmbH meldet rund 2,2 Mio. Euro Passiva; Möglicher Schließung zugestimmt.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Die Firma Dexter GmbH mit Sitz im mittelburgenländischen Ritzing hat beim Landesgericht Eisenstadt ein Insolvenzverfahren beantragt. Das teilten der Gläubigerschutzverband Creditreform und der KSV1870 am Freitag mit.

Betroffen sind 38 Mitarbeiter und 25 Gläubiger. Aktiva von etwa 838.000 Euro stehen Passiva von rund 2,2 Millionen Euro gegenüber.
Das Unternehmen, das auf die Verlegung von Betonstahl spezialisiert ist, ist laut KSV1870  im Baugewerbe ausschließlich als Subunternehmer tätig.  

Die Insolvenzursachen liegen laut KSV1870 Informationen hauptsächlich in Schadenersatzansprüchen aus Rechtsstreitigkeiten mit einem Vertragspartner. Im Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens wurde laut KSV bereits einer allfälligen Schließung zugestimmt.

Mit der offiziellen Eröffnung des Verfahrens sei in Kürze zu rechnen. Gläubiger können ab sofort ihre Forderungen anmelden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.