Wieder wurde ein Diebstahl verhindert.

© Roland Pittner

Chronik | Burgenland
03/14/2019

Rechnitz: Von Polizei nach Diebstahl gelagerte Kupferkabel erneut entwendet

Die ehemalige Lungenheilstätte am Hirschenstein wurde zum wiederholten Mal das Ziel von Kriminellen. Wieder wurde Diebstahl von Kupfer verhindert.

Zum wiederholten Mal ist die ehemalige Lungenheilstätte am Hirschenstein im Bezirk Oberwart das Ziel von Kupferkabeldieben gewesen. Ein Zeuge hatte gestern, Mittwoch, Abend die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie drei Personen, die im Gebäude herumstreiften, Fotos machten und etwa 200 Kilogramm Kupferkabel ins Auto luden, so die Exekutive in einer Aussendung.

Erst vor einer Woche klickten für ein Diebes-Duo, das auf dem Parkplatz im Auto geschlafen hatte und von Polizisten entdeckt worden war, die Handschellen. Bei jenen Kupferkabeln, die nun von dem Trio aus der Steiermark - zwei Männer im Alter von 27 und 32 Jahren sowie eine 26-jährige Frau - verladen wurde, handelt es sich laut Polizei um das Diebesgut des Duos.

Dieses sei nach der Festnahme der beiden Männer wieder in der Lungenheilstätte gelagert worden, teilte die Exekutive am Donnerstag mit. Bei der Einvernahme waren die drei Verdächtigen geständig. Ein Mann hatte auch eine geringe Menge Suchtgift dabei, das sichergestellt wurde. Das Trio wurde angezeigt.