Polizei fahndet nach den zwei Handtaschenräubern

Oberpullendorf - Die beiden Täter wurden von einer Überwachungskamera gefilmt.

Die Polizei ist den beiden Handtaschenräubern in Oberpullendorf auf den Fersen. „Eine Überwachungskamera hat die Kriminellen gefilmt, nachdem sie unmittelbar nach dem ersten Raub auf der Flucht waren“, sagt Oberstleutnant Werner Omischl vom Bezirkspolizeikommando Oberpullendorf.

Am 3. Jänner hatte das Duo zugeschlagen und einer alten Frau die Handtasche geraubt, der KURIER hat berichtet. „Die Frau hat die Täter nur mehr weggehen gesehen, sie haben die Pensionistin niedergestoßen“, sagt Omischl. Gesprochen haben die beiden Kriminellen kein Wort, nur die Größe der beiden ist der 77-Jährigen im Gedächtnis geblieben. Die Polizei geht aber davon aus, dass einer der Räuber auch an diesem Wochenende zugeschlagen hat. „Es gibt mehrere Indizien, die dafür sprechen, dass es sich um den selben Täter handelt, der auf eigene Faust einen Raub begangen hat“, sagt Omischl. Am Samstagabend wurde eine 72-Jährige Opfer eines Handtaschenräubers, auch sie wurde von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen.

Ob es sich bei den Tätern um Personen aus dem Drogenmilieu handelt ist nicht klar. „Seriöse Aussagen kann ich derzeit noch keine machen“, erklärt Omischl. Die Polizei hofft aber auf Hinweise aus der Bevölkerung. Tel.: 059 133 - 1220-100

( Kurier ) Erstellt am 10.01.2012