Pkw prallte gegen Leitschiene

Ein Alkolenker verursachte auf der A6 einen schweren Verkehrsunfall.

Mit 1,47 Promille im Blut verursachte ein Slowake Samstagabend einen Verkehrsunfall, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde. Der 42-Jährige war gegen 22.35 Uhr mit seinem Pkw auf der Autobahn A 6 in Fahrtrichtung Bratislava unterwegs, als das Unglück geschah. Aus bisher unbekannter Ursache prallte das Fahrzeug gegen die Betonleitwand und in weiterer Folge gegen die Randleitschiene. Der Lenker befand sich alleine im Pkw und blieb bei dem Anprall unverletzt. Im Zuge der Unfallerhebungen konnten bei dem Lenker deutliche Alkoholisierungsmerkmale festgestellt werden, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland. Der Slowake, dem der Führerschein abgenommen wurde, wurde angezeigt.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011