© WK

Burgenland
05/28/2019

Peter Nemeth kandidiert wieder als WK-Präsident

WK-Präsident Peter Nemeth mit WB-Direktor Ulf Schneller (li.) und WB-Obmann-Stellvertreter Johann Lackner (re.)

von Thomas Orovits

Wie zu erwarten, hat der ÖVP-Wirtschaftsbund (WB) den amtierenden Wirtschaftskammer-Präsidenten Peter Nemeth einstimmig zum Spitzenkandidaten für die WK-Wahl im kommenden Frühjahr nominiert. Der 64-jährige Unternehmer, der in Eisenstadt ein Autohaus führt, hatte in einem KURIER-Gespräch am Rande des Wirtschaftsparlaments schon angedeutet, weiter zur Verfügung zu stehen. Er werde im WB „die Vertrauensfrage stellen“, sagte der seit 2005 amtierende Kammerpräsident  vor rund zwei Wochen. Erhalte er das Vertrauen, trete er noch einmal an. Zur Frage, ob er die vollen fünf Jahre bleibe, wollte er sich damals aber nicht festlegen.

Schon vor Monaten hatten der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband Burgenland (SWV) und die Freiheitliche Wirtschaft ihre neuen Spitzenkandidaten präsentiert: Für den SWV tritt der Schattendorfer Gerald Schwentenwein an, für die Blauen Günther Michlits, Spirituosen- und Agrarhändler in Pamhagen.

Bei der letzten Wahl 2015 kam der Wirtschaftsbund unter WK-Präsident Nemeth auf 71,3 Prozent der Stimmen, der SWV auf 17,6 Prozent, der Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (jetzt Freiheitliche Wirtschaft) auf 5,9 und die Grüne Wirtschaft 5,1 Prozent.

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.