Pensionistin von Hund attackiert

75-jährige Mesnerin wurde vor Friedhof von Schäferhund Dino gebissen und liegt im Krankenhaus

Katharina Steiner wollte Mittwochnachmittag nur schnell zur Marzer Kirche, um einer Reisegruppe den Zutritt zum Gotteshaus zu ermöglichen, doch als sich die rührige Mesnerin auf den Heimweg machen wollte, passierte das Drama: Die 75-jährige Pensionistin aus Marz wurde von einem Schäferhund gebissen und dabei im Gesicht und am rechten Oberarm verletzt. Sie liegt im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt, es gehe ihr „den Umständen entsprechend“ hieß es aus dem Krankenhaus. „Eine große Wunde am rechten Arm wurde mit acht Nähten versorgt, auch auf der rechten Wange ist sie verletzt“, sagt Steiners Schwiegertochter Birgit am Donnerstag zum KURIER. Offen ist, wie lange die Patientin im Spital bleiben muss.Anzeige Wie ist es zum Unglück gekommen? Vor dem Friedhof trifft Steiner einen Marzer Pensionisten, der gerade aus dem Auto steigt. Im Kombi wartet der achtjährige Schäferhund Dino. „Dass der Hund im Wagen war, hat die Schwiegermutter gar nicht gesehen“, erzählt Birgit Steiner. Die beiden Pensionisten plaudern kurz miteinander, ehe sich die Mesnerin auf den Heimweg machen will und dem Auto schon den Rücken zukehrt. Da wird sie plötzlich von hinten zu Boden gerissen, der Hund ist über ihr. Katharina Steiner versucht, sich mit den Händen zu schützen – und sie betet, bis der Hundehalter den Vierbeiner wegzerrt.Die Polizei rekonstruiert die dramatischen Sekunden so: Als der Mann den Kofferraum öffnet, springt Schäferrüde Dino heraus, der Pensionist greift nach der Leine, verfehlt sie jedoch – da ist es schon zu spät. Der Hundehalter will zum Unglück gar nichts sagen, er beendet das Telefonat mit dem KURIER abrupt. Er muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen, heißt es von der Exekutive.Der Hund wurde anschließend von einer Mattersburger Tierärztin untersucht, Tollwut konnte ausgeschlossen werden. Was mit Dino weiter passiert, ist noch nicht entschieden, der Amtstierarzt wurde eingeschaltet. Derzeit ist der Hund noch bei seinem Herrl. In Marz wird gemunkelt, der Vierbeiner wäre schon früher auffällig geworden, bei der Polizei kann man das nicht bestätigen.

( Kurier ) Erstellt am 10.01.2013