Symbolbild Polizeiabsperrung

Symbolbild

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Burgenland
07/06/2020

Pensionist schwer verletzt: Polizei ermittelt

Ein 75-Jähriger dürfte in seinem Haus im Bezirk Oberpullendorf überfallen worden sein.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Ein 75-jähriger Burgenländer aus einer Gemeinde im Bezirk Oberpullendorf wurde schwer verletzt. Der Pensionist soll Opfer eines Überfalles in seinem eigenen Haus geworden sein. Die Polizei ermittelt nun „in alle Richtungen“, sagt StA-Sprecher Roland Koch zum KURIER.

Zu dem Vorfall war es in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz vor Mitternacht gekommen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, konnte aber noch eine Nachbarin alarmieren. Laut Staatsanwaltschaft ist Fremdverschulden wahrscheinlich.

Ermittlungen haben erst begonnen

„Wir stehen aber erst am Beginn der Ermittlungen. Das Opfer konnte bisher auch noch nicht einvernommen werden“, sagt StA-Sprecher Koch. Hinweis auf Verdächtige gebe es bisher noch nicht.

Hinter vorgehaltener Hand wird vermutet, dass der Mann hätte ausgeraubt werden sollen. Bestätigt wurde das von offizieller Seite aber nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.