© Roland Pittner

Chronik Burgenland
10/02/2020

Oberwart trauert um Altbürgermeister Pongracz

Ehemaliger SP-Bürgermeister und Landtagsabgeordneter verstarb völlig überraschend im 63. Lebensjahr.

von Roland Pittner

Gerhard Pongracz, früherer Bürgermeister von Oberwart, ist in der Nacht auf Freitag völlig unverwartet verstorben. Die Nachricht verbreitete sich schnell, in der Landes-SPÖ herrscht Fassungslosigkeit, ebenso wie in Oberwart.

„Ich habe Gerhard Pongracz nicht nur als sozial engagierten Politiker, sondern auch als großartigen Menschen und Freund geschätzt. Er war eine Persönlichkeit, für die immer das Wohl seiner Mitmenschen im Vordergrund gestanden ist – ein Politiker, den seine Herzlichkeit ebenso ausgezeichnet hat wie seine Verlässlichkeit und seine Bodenständigkeit. Dass er jetzt so plötzlich von uns gegangen ist, macht mich sehr traurig. Das ist ein großer Schock und ein schmerzhafter Verlust für Oberwart und das Burgenland insgesamt“, sagt Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Seit 33 Jahren war „Pongo“, wie ihn alle liebevoll nannten, SPÖ-Mitglied

Pongracz war ab 1992 Stadtrat in Oberwart. 1996 zog er für die SPÖ in den Landtag ein, 1997 wurde er Vizebürgermeister und 2002 konnte er bei den Gemeinderatswahlen den Bürgermeistersessel für sich gewinnen.

Im Jahr 2012 verlor er in der Stichwahl gegen den aktuellen Bürgermeister Georg Rosner von der ÖVP. "Trotz politischer Rivalität, haben wir immer ein sehr freundschaftliches Verhältnis gehabt. Sein Tod geht mir wirklich sehr nahe", sagt Rosner am Freitagvormittag zum KURIER. In seiner zehnjährigen Ära als Bürgermeister der Stadtgemeinde Oberwart wurde mit der Sanierungsoffensive der Gemeindestraßen begonnen. Weiters erfolgten der Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes sowie große Investitionen in die Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen. Der Ausbau der Umfahrung ließ neue Betriebsgebiete entstehen und brachte Unternehmen und Arbeitsplätze nach Oberwart, wie die Stadtgemeinde mitteilt.

Pongracz trat 2015 nicht mehr bei der Landtagswahl an und war beim Regionalmanagement Burgenland tätig. Außerdem war er Obmann-Stellvertreter des Fördervereins Südburgenland Plus. 

„Gerhard Pongracz war ein Vollblutpolitiker und Sozialdemokrat durch und durch. Mit ihm verliert die SPÖ Burgenland einen bodenständigen, engagierten Politiker mit Herz, der als Bürgermeister die Stadt Oberwart modernisiert und weiterentwickelt hat. Unser tiefstes Mitgefühl gehört jetzt seiner Familie. Wir werden Gerhard Pongracz immer ein würdiges Andenken bewahren“, zeigt sich SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst tief betroffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.