Chronik | Burgenland
05.12.2011

Markt Allhau: Investition in Bildungsbereich

Zur Zeit wird die Neue Mittelschule generalsaniert, danach werden Kindergarten und Volksschule neu errichtet.

Die Arbeiter laufen wie fleißige Ameisen herum, an jeder Ecke der Neuen Mittelschule in Markt Allhau wird mit Volldampf gearbeitet. Die Aktivitäten sind verständlich, steht doch der Schulbeginn vor der Tür. Allerdings nicht so rasch wie in anderen burgenländischen Gemeinden. VP-Bürgermeister Hermann Pferschy: "Mit Genehmigung der Landesregierung geht die Neue Mittelschule heuer eine Woche später, nämlich am 12. September, in Betrieb."

Dafür wird dann das generalsanierte Gebäude in neuem Glanz erstrahlen. Über den Sommer wurden hier 1,8 Millionen Euro investiert um die Schule den modernen Erfordernissen anzupassen. Danach steht der Neubau des Kindergartens und der Volksschule an. "Die Gebäude sind in einem Zustand, dass sich eine Sanierung nicht mehr gelohnt hätte, daher haben wirb uns zum Neubau entscheiden", erklärt der Bürgermeister.

Das gesamte Projekt, inklusive NMS, wird 5,5 Millionen Euro kosten. Für die Gemeinde, die über ein Budget von 2,8 Millionen Euro verfügt, eine enorme Belastung. "Wir haben das aber in Kooperation mit der Gemeindeabteilung kalkuliert und von dort auch grünes Licht bekommen", sagt Hermann Pferschy.

Skepsis

Trotzdem konnten im Gemeinderat nicht alle Mitglieder überzeugt werden. Für Teile der SPÖ war die Belastung zu hoch. SP-Vizebürgermeisterin Regina Hagenauer: "Diese Investition ist nicht ohne. Ich hoffe, dass sich finanziell alles so ausgeht wie berechnet und auch für andere Projekte Geld überbleibt."

Zur Zeit leben in Markt Allhau und dem Ortsteil Buchschachen 1835 hauptgemeldete Personen. Vor allem aus dem nahen steirischen Raum zieht es Menschen in die Gemeinde an der Südautobahn und zu den Betrieben im Gewerbegebiet.

Interkommunal

Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Wolfau soll aus den Gewerbegebieten der beiden Gemeinden nun ein interkommunales Gewerbegebiet geschaffen werden, was weitere Betriebsansiedlungen beschleunigen soll.

Die zusätzlichen Arbeitsplätze sollen auch den Wohnbau ankurbeln. So werden laufend Mehrfamiliengebäude sowohl von Privaten als auch von Genossenschaften, aber auch Einfamilienhäuser errichtet.

Hermann Pferschy ist seit 2007 Bürgermeister. Im kommenden Jahr will er wieder als Bürgermeister kandidieren. Im Gemeinderat von Markt Allhau steht es derzeit 11 VP: 10 SP.