© 2getthere

Chronik Burgenland
04/23/2020

Lernzentrum „2getthere“ startet mit Lernhilfe in Krisenzeiten

Jugendzentrum in Mattersburg startet langsam das Nachhilfeangebot für Kinder und Jugendliche

von Claudia Koglbauer-Schöll

Kinder, die lachen, Fußballspielen, gemeinsam eine Jause zubereiten und lernen: Der Mattersburger Verein „2getthere“ betreut etwa 80 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren nach der Schule. Doch in den vergangenen Wochen war es in dem ehemaligen Schulgebäude mucksmäuschenstill. Nun soll Leben in das Haus zurückkehren, sagt Pfarrer Günther Kroiss. Er hat den Verein „2getthere“ vor 20 Jahren ins Leben gerufen.

Online-Nachhilfe

„Wir bieten bereits seit ein paar Tagen Online-Nachhilfe an“, sagt Kroiss. Dabei hätten er und seine Mitarbeiter bemerkt, dass es Bedarf an persönlichen Unterstützung für die Kinder vor Ort gebe. Das bestätigt auch Lisa Ollram. Sie ist nicht nur Sozialarbeiterin bei „2getthere“, sondern auch in der Familienintensivbetreuung des Landes tätig. Außerfamiliäre Kontakte erachtet auch sie für ihre Schützlinge als notwendig. „Fünf Wochen hat es ohne Schulbetrieb funktioniert, aber jetzt fängt es an, schwierig zu werden“, weiß Ollram.

Das Konfliktpotenzial in den Familien sei nach der langen Zeit in häuslicher Quarantäne oft schon sehr hoch. Die Eltern arbeiten im Homeoffice und müssen sich gleichzeitig um die Kinder kümmern. In manchen Familien fehle auch der Zugang zu Internet oder Computern. Zudem können Eltern ihren Sprösslingen nicht immer die notwendige Unterstützung beim Lernen bieten.

Krisenhilfe

Mit Nachhilfestunden und Entlastungsgesprächen will man bei „2getthere“ den Kindern und Jugendlichen in der Krisensituation helfen. „Damit alle Kinder die gleiche Chance haben“, sagt Kroiss. Ab  Donnerstag wird der Betrieb im Lernzentrum deshalb langsam und unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorkehrungen wieder hochgefahren. Die Vorbereitungen für die Ankunft der Schüler liefen seit Tagen auf Hochtouren. Um alle Beteiligten vor einer möglichen Ansteckung zu schützen, wurden Glaswände zwischen den Tischen montiert.

Die Nachhilfestunden finden von Montag bis Donnerstag, jeweils zwischen 13 und 17 Uhr statt. Geplant sind 45-minütige Einheiten, mit 15 Minuten Pause bis zum nächsten Nachhilfeschüler. „In dieser Zeit werden die Arbeitsflächen gesäubert und desinfiziert“, sagt Kroiss.

Die Nachhilfestunden werden telefonisch vereinbart, das Angebot ist kostenlos. „Falls jemand Bedenken hat, kann die Nachhilfestunde, auch wie bisher online abgehalten werden.“

Infos unter 0676/ 83730323 oder per eMail an: office@2-getthere.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.