Krages: 22 Bewerber für Spitäler-Chefposten

Krages, Zentrale in Eisenstadt…
Foto: /Orovits Thomas Krages-Chefposten wird neu besetzt

Am vergangenen Samstag endete die Bewerbungsfrist für den Chefposten der landeseigenen Krankenanstaltengesellschaft (Krages). Wie der KURIER in Erfahrung bringen konnte, haben sich 22 Interessenten für den Job mit einem Jahresbrutto von 150.000 Euro gemeldet. Die Hälfte der Bewerbungen soll dem Vernehmen nach unmittelbar vor Fristende beim Beteiligungsreferat der Landesregierung eingelangt sein. In der Ausschreibung wird umfassende Erfahrung in der Betriebswirtschaft verlangt und ein abgeschlossenes Medizinstudium als vorteilhaft erwähnt. Einige Bewerber verfügen über diese doppelte Qualifikation.

Das Beteiligungsmanagement und ein externer Personalberater werden in den kommenden Wochen eine Vorauswahl treffen, entscheiden muss noch in diesem Jahr die rot-blaue Landesregierung. Denn der Geschäftsführer-Vertrag beginnt am 1. Jänner 2018 und hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

Nötig wurde die Suche nach einer neuen Spitze für die Landesspitäler in Kittsee, Oberpullendorf, Oberwart und Güssing, nachdem René Schnedl im April zur Halbzeit seines Fünfjahres-Vertrags fristlos entlassen worden war. Seither bekämpft er den Rausschmiss vor dem Arbeits- und Sozialgericht. Schnedl hatte 2014 32 Konkurrenten.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?