© Stadtfeuerwehr Pinkafeld

Chronik Burgenland
09/26/2020

Kleintransporter ging in Flammen auf

Benzinkanister im Wagen drohten zu explodieren, Transporter wurde komplett zerstört.

von Roland Pittner

Freitagmittag musste die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zu einem Fahrzeugbrand ausrücken. Bei der Autobahnauffahrt zur A 2   zwischen Pinkafeld und Grafenschachen stand ein Kleintransporter in Flammen. "Bereits auf der Anfahrt war eine schwarze Rauchsäule zu sehen", erklärt ein Feuerwehrmann. Ein Atemschutztrupp wurde mit einem  HD- Rohr zur Brandbekämpfung vorgeschickt.

Laut Fahrzeuglenker haben sich im Kofferraum des Wagens mehrere Benzinkanister befunden. Somit stellte der Einsatzleiter den Löschangriff vom HD-Rohr auf Schaum um.  "Schnell zeigte die Maßnahme Wirkung und es konnte ,Brand aus' gegeben werden", heißt es von der Feuerwehr. Mit der Wärmebildkamera wurden noch Glutnester lokalisiert und gezielt gelöscht. Die Heckklappe musste mit einem "hydraulischen Rettungsspreitzer" gewaltsam geöffnet werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten führte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld noch die Fahrzeugbergung durch. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Brandursache stand noch nicht fest.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.