Feuerwehr, Wiener Berufsfeuerwehr,Feuerwehrauto,Blaulicht,Feuerwehr Auto,Einsatzfahrzeug

© GNEDT/KURIER /martin gnedt

Jennersdorf
08/19/2014

Mann starb bei Kutschenunfall

Gespann kam von Güterweg ab - 74-Jähriger starb noch an der Unfallstelle.

Ein Unfall mit einer Pferdekutsche hat am Montag im Südburgenland ein Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Feuerwehr kam ein Gespann, das auf einem Güterweg von Poppendorf (Bezirk Jennersdorf) in Richtung Heiligenkreuz im Lafnitztal unterwegs war, von der Fahrbahn ab. Ein Mann wurde unter der Kutsche und einem Pferd eingeklemmt, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Kurz nach 17.30 Uhr wurden laut Landessicherheitszentrale die Helfer alarmiert. Ein Notarztwagen und ein Rettungsfahrzeug sowie ein praktischer Arzt waren im Einsatz. Das Gefährt war, offenbar nachdem die Pferde gescheut hatten, von der Straße abgekommen. Es kam auf einer Wiese neben einem Bachbett zum Liegen.

Polizisten bargen den 74-jährigen Mann. Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos, der Verunglückte starb noch am Unfallort. Die Feuerwehren Poppendorf Ort und Heiligenkreuz führten die Bergung der Kutsche durch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.