© Grüne Burgenland

Chronik Burgenland
11/16/2019

Grüne Landesversammlung: Die Kandidaten für die Landtagswahl

Die Listenplätze 3 bis 8 wurden fixiert. Manuela Juric wurde für den aussichtsreichen Platz 3 nominiert.

von Michael Pekovics

Burgenlands Grüne haben sich am Samstag bei ihrer Landesversammlung in Neutal auf den Wahlkampf eingestimmt. Landessprecherin Regina Petrik nannte Umweltschutz, Tier- und Klimaschutz sowie sozialen Zusammenhalt als Themen, bei denen man sich besonders einbringen wolle. Bei der Versammlung kürten rund 70 Stimmberechtigte die Plätze drei bis acht auf der Landesliste.

Rennen um dritten Platz

Auf den Plätzen eins und zwei sind bereits Petrik und ihr Mitstreiter im Landtag, Wolfgang Spitzmüller, fix gereiht. Im Rennen um den dritten Platz setzte sich die angehende Juristin Manuela Juric gegen zwei Mitbewerberinnen durch. Angesichts der guten Ausgangslage für die Grünen hat dieser Platz gute Chancen auf den Einzug in den burgenländischen Landtag – sollten die Grünen ein Mandat dazugewinnen.

Ex-Spitzensportler im grünen Team

Platz vier ging an Paralympics-Sieger und Ex-Spitzensportler Georg Tischler, der „frischen Wind in die Landespolitik bringen“ will. Am fünften Listenplatz steht die Eisenstädter Gemeinderätin Anja Haider-Wallner, dahinter folgen Margit Paul-Kientzl, Mirjam Kayer und Georg Gossi.

„Gehen wir mutig voran“, appellierte Petrik an die grüne Basis: „Wir haben so viele Stärken in so vielen Bereichen, gehen wir unter die Menschen und erzählen wir ihnen davon.“ Unterstützt wurde sie Spitzenmüller: „Wir stärken den Natur- und Umweltschutz und die Biolandwirtschaft. Wir stärken auch die Gemeinschaft, denn wir wollen ein gutes Leben für alle im Burgenland.“