© Margit Hofmann/Elfenhof

Chronik Burgenland
02/06/2021

Ferienstart: Fünf Tipps für einen Ausflug

Auf Schulnachrichten müssen die meisten Schüler warten, Ausflüge sind nun aber möglich.

Für rund 32.500 Schüler im Burgenland haben am Freitag die Semesterferien begonnen. Nach Wien und Niederösterreich starteten die Schüler in Pannonien und den übrigen Bundesländer in die einwöchige Schulpause.

Es war ein ungewohnter Abschluss des Semesters: Die sonst übliche Zeugnisverteilung war die Ausnahme. Wegen der Pandemie sollte ein größerer Andrang in den Schulen vermieden werden. Die Schulnachrichten werden erst nach den Ferien verteilt.

Anmeldung in neuer Schule

Nur die Schüler der vierten, achten und neunten Schulstufe – die sich am Übergang zu weiterbildenden Schulen befinden – durften sich ihr Semesterzeugnis abholen, hießt es von der Bildungsdirektion. Sie brauchen die Schulnachricht für die Anmeldung an weiterführenden Schulen, die nach den Semesterferien beginnt.

Laut Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz sei die Zahl jener Schüler, die eine Betreuung in Anspruch genommen haben regional sehr unterschiedlich gewesen. „In Volksschulen wurden mehr Kinder betreut, als etwa in höheren Schulstufen.“ Auch in Kleinstschulen wurde das Angebot stärker genutzt. Während im Lockdown im Mai knapp sieben Prozent der Schüler betreut wurden, waren es Ende Jänner mehr als 23 Prozent.

"Vernünftige Schulfamilie"

Für die bevorstehenden Selbsttestungen in den 250 Schulen des Landes sieht der Bildungsdirektor kein Problem. „Wir haben eine sehr vernünftige Schulfamilie“, sagt Zitz und verweist darauf, dass es im Burgenland prozentuell gesehen die meisten Lehrer gibt, die sich testen ließen.

Ausflugsziele

Doch bevor der „Ernst des Lebens“ wieder beginnt, ist für Schüler und ihre Eltern erst einmal Erholung angesagt. Der KURIER hat sich für die Semesterferien ein paar mögliche Ausflugsziele im Burgenland angeschaut.

Wandern mit Lamas:Tierischen Spaß bereitet wohl für Groß und Klein eine Lamawanderung. Margit Hofmann stellt die Tiere ihren Besuchern am Elfenhof in Neusiedl bei Güssing vor, danach wird über Wald und Wiese spaziert. Die Wanderungen erfolgen gegen Voranmeldung. Die Teilnahme ist für jeweils eine Familie vorgesehen. Infos: www.lama-wanderung.at; 0664/1504084

Eislaufen: Eisiger Spaß auf Kufen ist etwa in Eisenstadt möglich. In den Semesterferien ist der Eintritt für Schüler bis 18 Jahre für die Kunsteisbahn (am Mo. und Mi.; 9 bis 17 Uhr) und die Leichtathletik-Arena (am Di. und Do.; 8 bis 18 Uhr) kostenlos, so Bürgermeister Steiner. Eislaufen kann man auch in Mattersburg (neben dem Schwimmbad); eine Blockkarte gibt’s um 50 Cent. Infos: 0664/40 34 089

Besuch im Felsenmuseum: Unterirdisch geht’s in Bernstein zu: im Felsenmuseum tauchen Besucher von Montag bis Sonntag (täglich von 10 bis 17 Uhr) in die Welt des Bergbaues ein und können sich u. a. von der Farbpracht der Kristalle und der Kraft des Naturbernsteins überzeugen lassen. Infos: www.felsenmuseum.at; 03354/6620

Besuch im Nationalpark: Wer den Charme rund um den Steppensee und frische Luft genießen möchte, der kann das bei einem Spaziergang im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel tun. Dabei gibt’s immer wieder Interessantes bei Fauna und Flora zu entdecken.

Auf Burg und im Schloss: Am Samstag, den 13. Februar, öffnen Schloss Esterházy und Burg Forchtenstein ihre Pforten. Besucher können die historischen Mauern selbst erkunden. Derweil führt „Kommissar Trampel“ Kids bei einem Online-Detektivspiel auf eine heiße Spur. Infos: www.esterhazy.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.