An der Tankstelle

Der Unfall ereignete sich bei einer Tankstelle

© APA/dpa/Christophe Gateau / Christophe Gateau

Chronik Burgenland
11/26/2019

Fahrerflucht: Mann wurde Fingerkuppe abgetrennt

Nach dem Unfall fuhr der Lenker des polnischen Klein-Lkw einfach davon. Fahndung wurde eingeleitet, aber ohne Erfolg.

von Michael Pekovics

Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht am Dienstagvormittag bei einer Tankstelle in Neusiedl am See. Ein 36-jähriger rumänischer Staatsbürger wollte seinen Pkw betanken und verlor dabei seine Fingerkuppe.

Der Mann hatte seinen Pkw zum Tanken abgestellt. Direkt neben ihm stand ein Klein-Lkw mit polnischem Kennzeichen, der ebenfalls Tanken wollte. Der 36-Jährige wollte in sein Fahrzeug einsteigen und öffnete die Tür. Im gleichen Augenblick fuhr der Lenker des polnischen Fahrzeugs los. Dabei wurde der Zeigefinger der linken Hand des Rumänen zwischen dem Klein-Lkw und seiner eigenen Fahrertür eingeklemmt. Dadurch wurde die Fingerkuppe abgetrennt.

Plötzlich fuhr Mann los

Die Angestellte der Tankstelle leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Währenddessen redeten die beiden Beteiligten miteinander, tauschten jedoch keine Daten aus. Noch bevor die Rettungskräfte eintrafen, verließ der Klein-Lkw die Unfallstelle.

Der 36-jährige Rumäne wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahndung nach dem Klein-Lkw wurde ausgelöst, verlief aber bis Redaktionsschluss negativ.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.