Welpen suchen neues Zuhause

© /Tierschutzhaus Sonnenhof

Tierschutzhaus Eisenstadt
01/04/2017

Enormes Griss um 40 Welpen

Startschuss für Vergabe von Schmuggel-Welpen ist heute gefallen.

von Theresa Gsellmann

Sie sind die Stars des burgenländischen Tierschutzhauses: die 55 Welpen, die Ende Oktober bzw. Anfang November bei zwei illegalen Tiertransporten an der Grenze bei Nickelsdorf beschlagnahmt wurden. Um die Schmuggel-Hunde herrscht ein regelrechtes Griss. Hunderte eMails und Anrufe sind im Tierschutzhaus Sonnenhof seit ihrer Ankunft eingegangen. Heute, Mittwoch, um exakt 10 Uhr fällt der Startschuss für die Vergabe von rund 40 jungen Rassehunden. Der Rest der Tiere wird nach Ablauf der gesetzlichen Frist im Laufe der Woche vom Amtstierarzt zur Vergabe freigegeben, schätzt Tierschutzhaus-Geschäftsführer Wolfgang Böck.

Ansturm

Interessierte können sich heute in der Zeit zwischen 10 und 15.30 Uhr telefonisch bei den Mitarbeitern des Tierschutzhauses ( 02687/48149) melden. eMail-Anfragen können aufgrund des enormen Interesses nicht beantwortet werden. Die Anrufer werden registriert und nach Einlangen gereiht. Wenn der erste Ansturm vorbei ist, werden die Pfleger mit den potenziellen Hundehaltern Kontakt aufnehmen. "Nach einem positiven Verlauf des Erstkontaktes wird ein persönlicher Gesprächstermin im Haus vereinbart", erklärt Böck das Procedere. Erst dann können die Tiere besichtigt werden. "Der große Ansturm wäre den jungen Hunden nicht zumutbar", begründet Böck .

Am Montag wurden die Profile samt Fotos von Harald, Gollum, Gombi, Henri und dem Rest des Rudels auf der Website www.sonnentiere.at veröffentlicht, innerhalb kurzer Zeit war die Homepage stark überlastet. Geduld werden Anrufer auch heute haben müssen, denn das Tierschutzhaus hat nur zwei Telefonleitungen.

Obwohl die Hunde – darunter Bulldoggen, Terrier, Malteser und andere begehrte Rassen– möglichst schnell zu ihren neuen Besitzern kommen sollen, will man sich beim Aussuchen der Plätze ausreichend Zeit lassen. "Damit die Hunde nicht wieder in falsche Hände geraten", sagt Böck. Aus diesem Grund, und auch weil die Pflege des großen Rudels ein enormer Aufwand für den Sonnenhof war, wird die Schutzgebühr pro Hund 450 Euro betragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.