Chronik | Burgenland
11.02.2019

Energie Burgenland sucht Lehrlinge

Die Palette der angebotenen Lehrberufe reicht vom Elektrotechniker bis zum IT-Experten.

In diesen Tagen fällt in vielen Familien die Entscheidung über den weiteren Bildungsweg der Kinder – weiterführende Schule oder Lehre. Wer sich für Zweiteres entscheidet, hat beim Landesenergieversorger die Qual der Wahl. Die Energie Burgenland, mit 850 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im Land, sucht nämlich gezielt Lehrlinge (männlich oder weiblich) in folgenden Berufen:

Elektrotechniker für die Firmenstandorte in Eisenstadt, Oberpullendorf und Oberwart

Technischer Zeichner (Eisenstadt)

Konstrukteur (Eisenstadt)

Installations- und Gebäudetechniker (Frauenkirchen)

Applikationsentwickler - Coding (Eisenstadt)

Informations- und Telekommunikationstechniker (Eisenstadt)

Bürokraft (Neusiedl/ See).

Grundsätzlich soll an den Standorten jeweils nur ein Lehrling aufgenommen werden, aber bei mehreren sehr guten Bewerbern sei das letzte Wort noch nicht gesprochen, hieß es aus dem Unternehmen.

Insgesamt bildet die Energie Burgenland derzeit jährlich 40 Lehrlinge in zehn Berufen aus.

„Gut ausgebildete Fachkräfte leisten für uns einen maßgeblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg“, betonte der Vorstandsvorsitzende der Energie Burgenland, Michael Gerbavsits. Das Unternehmen unterstützt die jungen Mitarbeiter auch beim Erwerb von Zusatzqualifikationen.

Bürokaufmann Julian Ernst konnte im Rahmen des EU-Bildungsprogramms „Erasmus“ in den USA an einem internationalen Lehrlingsaustausch teilnehmen: „Das fand ich spannend“, sagte Ernst.

Lehre mit Matura

Voll des Lobes für das Engagement der Energie Burgenland ist auch Hans Peter Doskozil. Der designierte Landeshauptmann will besonders die Englischkenntnisse bei Kindern und Jugendlichen fördern. Lasse sich die Lehrausbildung mit Internationalität verbinden, sei das ein besonderes Plus.

Um möglichst viele Bewerber für die aktuell ausgeschriebenen Lehrstellen zu begeistern, bietet die Energie Burgenland Extras: Jobrotation, um andere Bereiche in der Firma kennen zu lernen; außerdem setzt das Unternehmen bei der Ausbildung auf modernste Standards und fördert während der Lehre auch soziale Kompetenzen. Lehre mit Matura wird ebenso angeboten wie Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung (integrative Lehre).

Und die Energie Burgenland fördert speziell Frauen in technischen Berufen. „Als Applikationsentwicklerin kann ich meine Begeisterung für Technik ausleben“, berichtete Sabine Trimmel, Mitarbeiterin in der IT-Abteilung.