Chronik | Burgenland
07.05.2017

Eine deftige Jaus’n und süße Knödel

Günter und Katharina Mittermayr servieren in ihrer "Genusslaube" Spezialitäten aus der Region.

"Das Wichtigste ist der Spritzer", sagt Günter Mittermayr und stellt ein Glas auf den urigen Holztisch seiner "Genusslaube", die er gemeinsam mit seiner Frau Katharina in Jois betreibt. "Es kommt auf die richtige Mischung an. Nur guter Wein alleine reicht nicht, auch das Soda muss passen", meint er.

Der Chef des Hauses ist gelernter Koch. Nach beruflichen Stationen in seiner Heimat Oberösterreich und in Tirol zog es ihn schließlich vor zwölf Jahren ins Burgenland. 2006 hat er in Jois die "Seejungfrau" eröffnet. Dass er Gastronom werden will, stand für ihn schon immer fest. "Es gibt für mich keinen schöneren Beruf. Man erlebt jeden Tag etwas anderes, hat immer mit vielen Menschen zu tun." Ehefrau Katharina hat eigentlich ursprünglich mit Gastronomie gar nichts am Hut, sondern beschäftigt sich in ihrem Hauptberuf mit Informationstechnologie.

Vor gut drei Jahren haben sich die beiden entschieden, den Keller in Jois zu übernehmen, um daraus ihre Genusslaube zu machen. "Der ehemalige Betreiber hatte einen Unfall und konnte den Buschenschank nicht mehr weiterführen. Da hat er mich gefragt." Neben seiner Frau Katharina hatten auch ihre Eltern ein Wörtchen mitzureden. "Wir haben zwei Kinder und ohne die Unterstützung von Oma und Opa, die auf die Kinder schauen wenn wir arbeiten, hätten wir uns nicht dafür entschieden", sagt die zweifache Mutter. 2014 war es dann soweit. Die Genusslaube wurde eröffnet.

Für jeden Geschmack

Auf die richtige Mischung kommt es den Mittermayrs nicht nur beim Spritzer, sondern auch bei den Speisen an. Qualität steht an oberster Stelle. "Unser Hauptaugenmerk liegt auf hochwertigen regionalen und saisonalen Produkten. Die kleinen Produzenten rund um den Neusiedler See haben so viel zu bieten", erklärt der Gastronom und seine Frau ergänzt: "Wir haben uns die Sachen ausgesucht, die uns schmecken", meint sie und lacht.

So kommen Fleisch- und Wurstwaren wie Mangalitzaschinkenspeck, Wasserbüffelwurst oder die Blutwurst von der Nationalparkfleischerei Karlo aus Pamhagen. Bei den Käsespezialitäten setzen die Mittermayrs auf die Bio Schafzucht Hautzinger in Tadten. "Die wenigsten wissen, dass es neben Schafkäse auch Schafwurst und Schafleberpastete gibt. Das kennen die meisten Gäste nicht."

Neben Exquisitem werden in der Genusslaube auch Heurigen-Klassiker serviert. "Es gibt bei uns genauso ein Bratenfettbrot mit Zwiebel oder ein normales Käsebrot. Für jeden Geschmack ist etwas dabei", erklärt die Chefin des Hauses.

Besonders angetan seien die Gäste von einer ganz bestimmten Speise: "Für unsere Marillenknödel sterben die Leute", sagt Günter Mittermayr schmunzelnd und verrät sein Geheimnis: "Die Marillen sind mit Marzipan gefüllt und zergehen sozusagen auf der Zunge. Dazu viel Butterbrösel. Kalorienzählen darf man da nicht."

Während er erzählt, holt Ehefrau Katharina den Nachwuchs aus dem Kindergarten. "Die Familie darf nicht zu kurz kommen. Montag ist unser Sonntag. Da haben wir geschlossen", betont Mittermayr.

Infos: genusslaube.at