© Privat

Chronik Burgenland
02/13/2020

Einbrecher scheiterten an Panzerglas-Auslage

Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft nur wenige hundert Meter von Polizeiwache entfernt.

von Roland Pittner

 In der Nacht auf Donnerstag kam es in Oberwart zu einem versuchten Einbruch in ein Juweliergeschäft. „Es war ein Schock, als ich den Alarm um 2.55 Uhr bekommen habe“, sagt Adele Reiss, Geschäftsführerin des gleichnamigen Geschäfts im KURIER-Gespräch. Ihr Verkaufsraum ist nur wenige hundert Meter Luftlinie von der Oberwarter Polizeiinspektion entfernt und liegt direkt an der Hauptstraße. Trotzdem ließen sich die Kriminellen nicht abschrecken und versuchten, an die Schmuckstücke im Schaufenster zu kommen.


„Sie haben die Panzerglasscheibe beschädigt, konnten sie aber nicht zerbrechen – zum Glück“, sagt Reiss. „Die Einbrecher haben die Alarmanlage des Geschäfts ausgelöst und sind dann ohne Beute geflohen“, erklärt Polizeisprecherin Marion Bieler. Auch die Polizei wurde durch die Alarmanlage automatisch verständigt und war nur wenige Minuten nach der Auslösung am Tatort. Spuren wurden gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Für Reiss war es der erste Einbruchsversuch in ihr Geschäft. „ Vielleicht haben Passanten noch irgendetwas gesehen oder es ist jemand zufällig vorbeigefahren um diese Zeit“, sagt die Juwelierin und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung zu den Einbrechern.