Chronik | Burgenland
05.11.2018

Drei Schwerverletzte bei Pkw-Zusammenstoß in Parndorf

Die Kollision ereignete sich beim Abbiegen von der A4 auf die B10. Drei Kinder wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Beim Zusammenstoß zweier Pkw sind am Sonntagabend im Bezirk Neusiedl am See die beiden Lenker und eine Beifahrerin schwer verletzt worden. Zu der Kollision war es gegen 18.15 Uhr gekommen, als ein 50-jähriger Wiener in Parndorf von der Ostautobahn (A4) abfuhr und in die B10 in Fahrtrichtung Bruck einbog. Dabei wurde er vom Wagen eines Ungarn erfasst, teilte die Polizei heute, Montag, mit.

Die beiden Männer und die Frau des Wieners wurden mit Rettungsfahrzeugen ins Krankenhaus nach Eisenstadt gebracht. Auch die drei Söhne des Paares im Alter von zwei, elf und 16 Jahren wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland.

Durch den Anprall kam es zu einem Ölaustritt. Die Feuerwehr Parndorf rückte mit 25 Mann zu den Bergungs- und Aufräumarbeiten aus.