© Getty Images/iStockphoto/Poike/iStockphoto

Chronik Burgenland
07/22/2022

Burgenland: Offene Impftage bei niedergelassenen Ärzten

Auch in Straßenmeistereien wird gegen Covid-19 geimpft.

von Michael Pekovics

Angesichts erneut steigender Covid-19-Infektionszahlen bieten niedergelassene Ärzte zwischen 26. Juli und 11. August – zusätzlich zum bestehenden Covid-Impfangebot – offene Impftage an, an denen man sich ohne Termin immunisieren lassen kann.

Außerdem werden in sieben burgenländischen Straßenmeistereien von Parndorf bis Jennersdorf vorübergehend Impfzentren eingerichtet. Dort gibt es an zwei Wochenenden (6. und 7. sowie 27. und 28. August, jeweils von 11 bis 15 Uhr) die Möglichkeit zur Schutzimpfung.

Das Impfangebot richtet sich vorrangig an Personen ab 65 Jahren sowie Risikopatienten ab 12 Jahren, für die vom Nationalen Impfgremium bereits die Auffrischungsimpfung (4. Impfung) empfohlen wird, sowie an Kinder zwischen fünf und elf Jahren, die ihre 3. Impfung erhalten sollen. Nur 2,7 Prozent der impfbaren Bevölkerung haben sich bisher den 4. Stich geholt.

Zur Impfung von Kindern wird in den Impfzentren der Kinder-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer verwendet. Für Personen ab 12 Jahren stehen die Impfstoffe von Biontech/Pfizer (Comirnaty), Moderna (Spikevax), Novavax (Nuvaxovid) und Janssen (Jcovden) zur Auswahl zur Verfügung.

Alle Infos dazu gibt es hier und hier.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare