Brutaler Raub an Pensionistin

Einer 77-jährigen Pensionistin wurde die Handtasche entrissen. Anschließend wurde sie auf die Straße gestoßen und dabei verletzt.

Mit erschreckender Brutalität gingen zwei unbekannte Täter bei einem Raubüberfall am Dienstagabend in Oberpullendorf vor. Sie stießen ihr Opfer, eine 77-jährige Pensionistin, auf die Fahrbahn und flüchteten mit ihrer Handtasche mit 200 Euro Bargeld darin.

Der Raubüberfall ereignete sich um 17.45 Uhr in der Schulgasse, laut Polizei einer eher ruhigen Seitengasse. Dort war eine 77-jährige Frau zu Fuß unterwegs, als sich ihr zwei Männer von hinten näherten.

Heftiger Stoß 

Plötzlich entrissen sie der Frau die Handtasche und stießen sie auf die Fahrbahn. „Die Täter haben dabei in Kauf genommen, dass sich ihr Opfer dabei erheblich verletzen könnte“, heißt es von der Polizei. Danach ergriffen die Männer die Flucht und liefen davon.

Ein Zeuge, der den Überfall selbst nicht gesehen hatte, beobachtete wie zwei Männer, vermutlich die Täter, eilig aus der Schulgasse kamen und das Weite suchten. Wegen der Dunkelheit gibt es keine genauere Täterbeschreibung. Es soll sich aber um zwei jüngere Männer handeln.

Alarmfahndung 

Die Pensionistin, die bei dem Überfall eher leichtere Verletzungen im Gesicht, an den Rippen und am linken Arm und Bein erlitt, ging zunächst nach Hause und alarmierte erst von dort aus die Polizei. Die leitete zwar eine Alarmfahndung ein, die Täter dürften sich aber bereits abgesetzt haben. Die 77-Jährige wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. In der Tasche der Frau befand sich eine Geldbörse mit 200 Euro Bargeld. Bisher konnte weder die Handtasche noch das Geldbörsel gefunden werden, hieß es von der Polizei Oberpullendorf.

Es war bereits der dritte Raubüberfall innerhalb nur weniger Wochen im Burgenland. Kurz vor Weihnachte entrissen zwei Männer einer Frau in Oberwart ihre Geldbörse. Das Opfer schrie jedoch so laut um Hilfe, dass die Kriminellen die Geldbörse fallen ließen und flüchteten. Passanten kamen der Frau sofort zu Hilfe. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.

Ende Oktober gab es in Oberpullendorf bereits einen Raubüberfall. Da schlug ein 19-jähriger Bosnier einer 22-jährigen Frau brutal auf den Kopf und entriss ihr die Handtasche. Zeugen, ein Pfarrer mit seiner Frau, beobachteten den Vorfall und nahmen die Verfolgung des Täters auf. Sie blieben dem Burschen so lange auf den Fersen, bis ihn die Polizei festnehmen konnte.

( Kurier ) Erstellt am 05.01.2012