Brand in Buchschachen

© (c)Patrick Schieber, FF-Großpetersdorf

Großpetersdorf
12/09/2012

Brand: Nachbarn retten 82-Jährige

Großpetersdorf. Franz Oswald und seine Tochter Katharina befreiten hilflose Frau aus brennendem Haus.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Ich fühle mich nicht als Held. Das war eine Selbstverständlichkeit“, zeigt sich Franz Oswald aus Großpetersdorf am Sonntag bescheiden. Herr Oswald und seine Tochter Katharina hatten Samstagnachmittag ihre 82-jährige Nachbarin vor den Flammen gerettet – und zwar im letzten Moment.

„Meine Lebensgefährtin hat die starke Rauchentwicklung bei dem Haus bemerkt“, schildert Oswald. Zunächst verständigte er die Feuerwehr, dann liefen er und seine Tochter zu dem Nachbarhaus, um zu helfen. „Es war dramatisch. Die Eingangstüre war zugesperrt und die Nachbarin – sie ist etwas gebrechlich – stand am Küchenfenster, weil sie es nicht mehr ins Freie geschafft hatte“, schildert der 63-Jährige. Sofort holte er eine Leiter aus dem Keller, um die Frau zu befreien. Während Tochter Katharina die Leiter festhielt, zog ihr Vater die 82-Jährige aus dem Fenster ins Freie.

Rauchgasvergiftung

„Sie war zum Glück ansprechbar und wurde gleich von einem Ärzteteam versorgt“, erzählt Franz Oswald. Die Pensionistin musste vom Notarzthubschrauber Christophorus 16 in das Landeskrankenhaus Graz geflogen werden. Die 82-Jährige hatte eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten.

Die Feuerwehr Großpetersdorf war mit 25 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen rasch zur Stelle. Mit einem Atemschutztrupp gelang es den Feuerwehrleuten, den Brand, der vermutlich in der Küche entstanden war, binnen 20 Minuten zu löschen.

„Der Hund hat es leider nicht mehr geschafft und konnte nur noch tot geborgen werden“, sagt FF-Kommandant Oliver Class.  Der 64-jährige Ehemann der Pensionistin war einkaufen, als das Unglück geschah. Da das Haus derzeit unbewohnbar ist, wurde für ihn eine Unterkunft in einem Gasthaus organisiert.
Der 82-Jährigen ging es am Sonntag dem Vernehmen nach den Umständen entsprechend gut, sie wurde bereits in das Krankenhaus Oberwart verlegt.
Die Brandursache ist laut Polizei unklar. Am Montag machen sich die Brandermittler an die Arbeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.