© Landespolizeidirektion Burgenland

Chronik Burgenland
12/05/2019

Blechsalat auf S31: Fünf Fahrzeuge, vier Verletzte

Eine während der Fahrt verlorene Leiter verursachte einen schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen.

von Stefan Jedlicka

Es war ein Bild der Verwüstung, das sich den Einsatzkräften nach dem schweren Verkehrsunfall auf der S31 bot. Gegen 8 Uhr war ein 32-jähriger Mann aus dem Bezirk Eisenstadt mit seinem Lkw samt Anhänger von Eisenstadt kommend in Richtung Mattersburg unterwegs, als er bemerkte, dass er die Leiter, die unbefestigt im Anhänger gelegen war, verloren hatte. Sie lag am Abbiegestreifen in Richtung die A3 in Fahrtrichtung Wien.

Frontaler Auffahrunfall

Der Mann stellte den Lkw am 1. Fahrstreifen ab, stieg aus und ging in Richtung Pannenstreifen, wo bereits eine weitere Fahrzeuglenkerin stehen geblieben war. Eine 41-jährige Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung konnte ihren Wagen jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr frontal auf den abgestellten LKW auf. Der Anhänger wurde dabei auf die Abbiegespur in Fahrtrichtung A3 geschleudert.

Der nachfolgende 30-jährige Lenker aus dem Bezirk Neusiedl am See konnte dem auf der Abbiegespur liegen gebliebenen Anhänger nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr ebenfalls frontal auf ihn auf.

Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Alle Alkotests verliefen negativ. Die S 31 war bis 10.05 Uhr gesperrt.