© KURIER/Claudia Koglbauer

Chronik Burgenland
12/05/2011

Beute nach drei Coups entdeckt

Unbekannte stahlen u.a. Fahrräder im Wert von 50.000 Euro. Die Polizei konnte das Diebesgut sicherstellen, die Täter flüchteten.

Als ich am Samstag Früh um etwa halb sechs Uhr in unser Geschäft kam, habe ich geglaubt, ich träume", schildert Patrick Koller. Unbekannte Täter hatten in der Nacht auf Samstag sämtliche Türen und Fenster zu dem Reifengeschäft sowie zur Druckerei seines Vaters im Zentrum von Mattersburg aufgebrochen. Die Diebe nahmen 50 Reifen mit. "Auch das Büro war total verwüstet", erzählt Familie Koller. Nach dem sie den Einbruch bei der Polizei gemeldet hatten, verständigten sie auch gleich ihren Geschäftsnachbarn.

Denn auch in der "Radwelt Michi Knopf", das dem einstigen Radprofi Michael Knopf gehört, hatten die Kriminellen in dieser Nacht reichlich Beute gemacht. Auch dort hatten die Täter zwei massive Türen aufgebrochen. "Das war schon ein Schock, als ich von dem Einbruch erfahren habe. Da waren echte Profis am Werk, sie haben gezielt hochqualitative Mountainbikes im Wert von über 1000 Euro gestohlen", sagt der Firmenchef.

Mountainbikes

Insgesamt 21 Fahrräder und etliche Pulsmessgeräte im Gesamtwert von etwa 50.000 Euro haben die Täter gestohlen, sagt Philipp Knopf, der im Geschäft seines Bruders aushilft. "Eigentlich hätten wir am Freitag eine Alarmanlage bekommen sollen. Wer weiß, ob der Einbruch dann auch passiert wäre", fragt sich Philipp Knopf.

Doch die Täter kamen mit dem Diebesgut nicht weit. Als die Polizei in Purbach gegen 4 Uhr Früh bei einer Routinekontrolle einen Kastenwagen mit rumänischem Kennzeichen stoppen wollte, brauste der Wagen davon und bog in ein Waldstück ein. Die Täter ließen ihr Fahrzeug am Waldrand stehen und flüchteten zu Fuß. "Einige Beamte haben die mutmaßlichen Einbrecher noch verfolgt, es waren auch Diensthunde im Einsatz", sagt ein Beamter zum KURIER. Doch vergebens: Den Tätern gelang die Flucht. Die Beute konnte die Polizei aber sicherstellen: Im Kastenwagen befanden sich nicht nur die gestohlenen Reifen, sondern auch die 21 Fahrräder.

Michael Knopf ist überzeugt, dass die Täter vor einigen Tagen bereits in seiner "Radwelt" zum "Auskundschaften" waren. "Zwei Männer haben sich genau umgesehen und sich auch für die Mountainbikes interessiert, die jetzt gestohlen wurden."

Der Gesamtschaden nach den drei Einbrüchen beträgt laut Polizei etwa 60.000 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.