© Katharina Terdy-Kreuzberger/KINDERSPIEL

Hirm
02/10/2020

Hirm: Kinder singen für den Klimaschutz

Mit dem Verein Kinderspiel packen Volksschüler ihre Ideen zum Thema in einen Song

Klima- und Umweltschutz – diese Themen sind derzeit in aller Munde. Für die Volksschüler in Hirm trifft das wohl wortwörtlich zu.

Denn gemeinsam mit Stefan Terdy vom Verein Kinderspiel arbeiten die Burschen und Mädchen an einem neuen Klimaschutzsong. Die Ideen für den Inhalt des Liedes wurden dieser Tage gesammelt.

Ziel sei „ein cooler und aussagekräftiger Song“, der nach der Komposition auch professionell aufgenommen und auf CD gebrannt wird.
In einer ersten Diskussionsrunde mit der 4. Klasse hat Stefan Terdy, der vor zwei Jahren mit der Komposition der „Österreichischen Kinderbundeshymne“ einen Erfolg feierte, Ideen und Anliegen der Kinder eingeholt.

"Erde in Not"

Seinen Schützlingen stellte Terdy ein gutes Zeugnis aus: „Die Kinder haben unter reger Teilnahme tolle Ideen geliefert, die mich dazu motivierten, gleich mit der Arbeit loszulegen.“ So viel sei verraten: Der Umweltsong soll den Titel „Erde in Not“ tragen.

 

Auch Projektleiterin Katharina Terdy-Kreuzberger zeigt sich beeindruckt: „Es war interessant, wie viel die aktuellen Nachrichten die Kinder beeinflussen und wie konzentriert alle mitgearbeitet haben und zu schreiben begonnen haben.“

Keine leeren Worte

Volksschuldirektorin Heidi Csmarits ist zufrieden. „Es ist extrem viel Input von den Kindern gekommen, sie sind wirklich interessiert an dem Thema.“

Damit die Ideen keine leeren Worte bleiben, haben die Burschen und Mädchen beschlossen, erste Maßnahmen für den Klimaschutz selbst zu ergreifen.
Die Ziele der Kinder würden dabei von „kein Fleisch mehr essen“ bis zur „ganz genauen Trennung von Müll“ rechen, schildert die Direktorin. Sie will das Thema im Unterricht jedenfalls ausführlicher behandeln.

Österreichweite Initiative

Das Projekt Klimaschutzsong wurde von einer Fachjury im Rahmen der österreichweiten Initiative „culture connected“ mit 189 weiteren Projekten für eine finanzielle Unterstützung im aktuellen Schuljahr ausgewählt.

Finanziert wird es vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und wird von OeAD/KulturKontakt Austria beratend und organisatorisch begleitet.

 

In der Volksschule soll nun demnächst der Song einstudiert werden. Zu Gehör gebracht wird das Lied am 15. Mai bei einem Schulfest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.