Chronik | Burgenland
05.12.2011

82.000 Euro aus Tankstelle gestohlen

Während die Chefin und drei Angestellte alle Hände voll im Geschäft zu tun hatten, drangen Kriminelle ins Büro ein und räumten den Safe aus.

Der Schreck steht dem Tankstellenbesitzer Erich Ehrenhofer und seiner Frau am Montag Vormittag noch immer ins Gesicht geschrieben. Bislang unbekannte Täter haben am Sonntag Vormittag den Safe ihres Betriebes in Siegendorf, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, leer geräumt. Der Vorfall ist während des regen Geschäftsbetriebs passiert. Vier Halbtageslosungen in der Höhe von insgesamt 82.000 Euro haben die Kriminellen bei ihrem Coup erbeutet.

"Wir haben die Tankstelle um 6 Uhr früh aufgesperrt. Es war sehr viel los", schildert Erich Ehrenhofer im Gespräch mit dem KURIER. Seine Ehefrau sowie drei Angestellte waren im Tankstellen-Shop mit dem Kassieren bzw. Bedienen beschäftigt. Dabei hätten sie gar nicht bemerkt, dass Kriminelle den Safe in ihren Büroräumlichkeiten ausgeräumt hatten. "Meine Frau ist um 11 Uhr, als es ein bisschen ruhiger im Geschäft wurde, vom Shop in das Büro gegangen. Da hat sie dann die offene Safetür bemerkt", schildert der Unternehmer.

Die Täter haben sich durch eine unversperrte Hintertür Zugang zu dem Büro verschafft. Dort suchten sie nach dem Schlüssel für den Safe, den sie schließlich auch fanden und aus dem sie das Bargeld stahlen. Die Täter konnten mit ihrer Beute flüchten. Von dem Diebstahl haben weder die Unternehmer noch die Angestellten etwas bemerkt. "Bei uns ist so etwa noch nie passiert. Bei uns wurde auch noch nie eingebrochen", sagt Ehrenhofer.

Laut Auskunft des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt wurden am Tatort Spuren sichergestellt, diese werden jetzt ausgewertet. Die Polizei hat eine Fahndung nach den Tätern ausgegeben.

Einbruch

Opfer von Kriminellen wurden auch die Betreiber eines Schifffahrtsunternehmens im Gemeindegebiet von Rust. Unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagfrüh Zutritt zu den Büroräumen des Betriebes, von wo die Täter Geldbörsen und eine Geldtasche stahlen. Die Gesamtschadenssumme beträgt laut Sicherheitsdirektion Burgenland etwa 5000 Euro.